Cortina mit Umwegen | Juli 2015

remaining Europe, résiduaire Europe

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Benutzeravatar
Seilbahner TZ
Massada (5m)
 
Beiträge: 33
Registriert: 17.06.2016 - 17:12
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Cortina mit Umwegen | Juli 2015

Beitragvon Seilbahner TZ » 10.12.2016 - 08:19

Ja :rofl: Danke!
LSAP+Wopfner Fan

YouTube: TZ Videos

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Petz
Namcha Barwa (7756m)
 
Beiträge: 7865
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Wohnort: Telfs/Austria
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Cortina mit Umwegen | Juli 2015

Beitragvon Petz » 10.12.2016 - 22:19

Gerne gemacht. Übrigens kommt mir Dein Avatar sehr vertraut vor - das riecht nicht nur sondern "stinkt" nämlich regelrecht nach Galtalmlift.... :lach: :mrgreen:
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
Seilbahner TZ
Massada (5m)
 
Beiträge: 33
Registriert: 17.06.2016 - 17:12
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Cortina mit Umwegen | Juli 2015

Beitragvon Seilbahner TZ » 11.12.2016 - 09:17

Petz hat geschrieben:Gerne gemacht. Übrigens kommt mir Dein Avatar sehr vertraut vor - das riecht nicht nur sondern "stinkt" nämlich regelrecht nach Galtalmlift.... :lach: :mrgreen:


Oh ja, bin ein sehr großer Fan von ihm (und der Schlick), er wurde ja sogar von Wopfer umgebau! 8O :D

Lg Seilbahner TZ
LSAP+Wopfner Fan

YouTube: TZ Videos

Benutzeravatar
Zottel
Rigi-Kulm (1797m)
 
Beiträge: 2211
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Wohnort: Bochum
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Cortina mit Umwegen: Leutasch I | Juli 2015

Beitragvon Zottel » 28.12.2016 - 14:27

Cortina mit Umwegen: Leutasch I | Juli 2015

Für den lsap-Freund hat das Leutasch-Tal einige Schmankerl zu bieten. Einen Hotspot gibt es am süd-westlichen Talende – rund um das ehemalige "Skizentrum Leutasch" –, das aus zwei Kleingebieten bestand. Die Kreith Alm (auf der Karte links) lasse ich zunächst aussen vor und fokussiere mich auf das ehemalige Gebiet Rauth Hütte / Hohe Munde (Karte, rechts). Dort bildete ein Wopfner-ESL zur Rauth Hütte die Hauptachse, der im oberen Streckenteil vom Hüttenlift begleitet wurde. Den Betrieb hat man dort vor etwa 10 Jahren eingestellt und den ESL in der Folge beseitigt (siehe Newstopic). <rapsdiesel> hat die kläglichen Reste 2007 dokumentiert. 2012 hatte ich mir die leere Trasse und verbaute Talstation angeschaut und verzichtete nun auf einen erneuten Abstecher: Trassenblick #1, Trassenblick #2. Fotos aus Betriebszeiten 2005 gibt es in einem Winterbericht von starli.

Nun zu meinem eigentlichen Ziel: Rechts abseits des ESL, aber über eine Abfahrt und die Rodelpiste angeschlossen, befand sich ein sehr kurzer Übungslift, der vermutlich Liesenegglift hieß. Laut Luftbildern sollten dort an der ehem. Talstation noch Reste vorzufinden sein. Die Fotos, die jemand aus dem Forum mal gemacht hatte, sind mittlerweile offline. So nahm ich mir die Zeit für ein Update.

Übersichtsplan "Skizentrum Leutasch", fotografiert 2012 an der ehem. Talstation des ESL Rauth Hütte. Links das Gebiet Kreith Alm, rechts die Hohe Munde mit ESL (M.), Hüttenlift (l.) und dem Liesenegglift rechts unten. Retour zum ESL ging es wohl nur mit dem Bus.
Bild

Die alte Liftlerhütte des Liesenegglifts liegt oberhalb der Ortschaft Moos. Auf den ersten Blick deutet die entkernten Fassade nicht unbedingt auf die ehemalige Funktion des Gebäudes hin.
Bild

Bild

Neben der Kassa wird sich in diesem Multifunktionsbau auch eine sanitäre Anlage und ggf. ein kleiner Imbiss befunden haben. Am rechten Bildrand ist die kurze Trasse erkennbar.
Bild

Das Gebäude ist leergeräumt, zwei Lift-Details habe ich aber auffinden können.
BildBild

Bild

Danach unternahm ich meine bislang kürzeste lsap-Wanderung :wink: Trasse links, Piste rechts, oben am Waldrand war bereits der Ausstieg.
Bild

Bild

Hier befand sich der Ausstieg. Links durch den Wald kam man, wählte man vom ESL aus den Abzweig nach Moos.
Bild

Blick auf den Talstationsbereich mit Parkfläche. Den Lift hätte man durchaus um 1 bis 2 Stützen nach unten verlängern können.
Bild


Sonnenlift, Klamm

Neben den erwähnten Anlagen drehten einst eine Reihe weiterer Lifte ihre Runden im süd-westlichen Leutaschtal. Teilweise sind deren Reste heute noch sichtbar, aber nicht immer leicht zu finden sind. So suchte ich im Anschluss nach dem abgebauten Einzellift im benachbarten Ortsteil Klamm, der Sonnenlift geheißen haben soll. Angeblich ist dort die Bergstation noch vorhanden, die Talstation wurde wohl mittlerweile überbaut. Bei einsetzender Dämmerung und nur einer groben Ahnung, wo ich suchen musste, blieb ich diesmal erfolglos.

Sonnenlift, Buchen

So blieb dann auch keine Zeit mehr, dem zweiten Leutascher Sonnenlift in Buchen einen Besuch abzustatten. Der blaue Leitner sollte bis auf das Förderseil noch vollständig erhalten und mittlerweile wohl auch vollständig eingewachsen sein. In diesem alten Topic gibt es eine handvoll Informationen zur Anlage. Aktuelle Fotos kann ich nicht beisteuern; 2012 aber reichte das Licht noch, um einen Blick auf die Talstation sowie die zugewucherte Trasse zu werfen.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Zottel
Rigi-Kulm (1797m)
 
Beiträge: 2211
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Wohnort: Bochum
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Cortina mit Umwegen: Leutasch II | Juli 2015

Beitragvon Zottel » 29.12.2016 - 12:47

Cortina mit Umwegen: Leutasch II | Juli 2015

Von Leutasch aus führte mich mein weiterer Weg zum finalen Grenzübertritt zurück nach Deutschland - nicht jedoch, ohne zwischendrin noch den ein oder anderen Umweg mit Zwischenstop zu machen. Den ersten Halt machte ich gleich morgens am Skigebiet Kreith Alm / Hochmoos (siehe Karte zu Beginn der vorherigen Episode). Das Gebiet kannte ich schon aus 2012 und wollte nun die Sommerrodelbahn mitnehmen. Derzeit ist der Fortbestand des Gebiets leider stark gefährdet.

An der Talstation des Wopfner-Dreiers (ersetzte 1992 einen ESL) angekommen wartete bereits eine Handvoll Gäste auf das Rodelvergnügen. Der Lift allerdings lief noch nicht und auch fürs Rodeln würde es noch etwas Geduld brauchen - die Bahn war noch zu feucht. Spontan entschied ich mich gegen das Warten und fuhr stattdessen weiter.
Bild

Hier sieht man praktisch das komplette Gebiet, mit dem Dreier in der Mitte, dem Xanderlift rechts und - kaum zu erkennen, da grün lackiert - dem Babylift links (entlang der Flutlichtmasten). Die Hauptpiste habe ich schön kupiert und abwechslungsreich in Erinnerung, so dass ich es hier damals ein paar Stunden aushielt (Bericht 2012).
Bild

Inzwischen zählt die Kreith Alm wohl auch zu den Leutascher lsaps. In dieser Saison wird kein Betrieb angeboten, die offizielle Homepage ist derzeit nicht erreichbar. Wie die Tiroler Tageszeitung berichtete, fehle es am Geld. Der Betreiber habe aufgrund der beiden letzten schlechten Winter nicht das notwendige Kapital aufbringen können, die Anlagen für diese Wintersaison herzurichten.


Mahdlift, Neuleutasch

Einer von zwei verbliebenen Einzelliften im Leutaschtal ist der Mahdlift in Neuleutasch. Dort beendete ich damals meinen Skitag nach den Besuchen auf der Kreith Alm und in Seefeld (siehe Link oben) - diesmal hielt ich nicht an, sondern knipste den Lift en passant.
Bild

Eine feine Einzelanlage mit breiter, gepflegter Piste und brauchbarem Gefälle. Dazu war das Personal bei meinem Besuch 2012 sehr sympathisch. Wer einem solchen Kleinod etwas abgewinnen kann, dem kann ich einen Abstecher dorthin nur empfehlen.
Bild

Benutzeravatar
Zottel
Rigi-Kulm (1797m)
 
Beiträge: 2211
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Wohnort: Bochum
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Cortina mit Umwegen: Seefeld II | Juli 2015

Beitragvon Zottel » 30.12.2016 - 14:36

Cortina mit Umwegen: Seefeld II | Juli 2015

Die an der Rodelbahn gesparte Zeit investierte ich in einen Besuch am Seefelder Gschwandtkopf. Von den einst drei ESL im Skigebiet gibt es dort heute natürlich keinen mehr. Die hinterlassenen Spuren sind - bis auf eine große Ausnahme - ebenfalls recht dürftig. Diese Erkenntnis kostete mich 17 sehr happige Euro für Berg- und Talfahrt an der 4-SB - dafür war das Panorama bei der Talfahrt ganz nett.

Homepage Gschwandtkopflifte

Seit 1989 erschließt diese 4-SB von SSG den Paradehang am Gschwandtkopf. Zuvor sesselte man hier allein nach oben: 1947 soll es die erste ESL-Generation gegeben haben, gefolgt von einer parallelen Doppelanlage ab 1955. Von letzterem Kult-Doppel-ESL finden sich viele Ansichtskarten online: Talstation, Trasse bergwärts (hat es links am Waldrand eine weitere SB gegeben oder was erkennt man dort?), Trasse talwärts.
Bild

Der letzte verbliebene ESL in der Gegend (nicht im Bild) gehört nicht zum Skigebiet. Er erschließt die Schanzenanlage rechts und wird wohl im kommenden Jahr ersetzt. Einige Motive vom Schanzenlift sowie weiteren ESL(-lsaps) in der Gegend habe ich 2015 im Rahmen meiner kleinen Tiroler ESL-Tour zusammengestellt; bewegte Bilder vom Schanzenlift gibt es hier.
Bild

Die rechte ESL-Doppelanlage von 1955 endete nach gut 2/3 der Strecke. Danach konnte man wohl in einen SL umsteigen, dessen Trasse man hier noch leicht erkennen kann. Inhaltlich leichte Foren-Kost zu den ESL am Geschwandtkopf gibt es hier: klick.
Bild

Das Gebäude rechts oberhalb der heutigen Bergstation hatte ich gehofft dem Vorgänger-ESL (1947/1955) zuordnen zu können. Bei genauer Betrachtung handelt es sich dabei jedoch lediglich um ein Betriebsgebäude des Funkturms.
Bild

4-SB-Bergstation links, rechts der Tanne in Bildmitte kam bis 2013 der ESL Sonnenlift (Wopfner, 1976) von Reith aus herauf, den man inzwischen ersatzlos gestrichen hat. Einen ausführlichen Winterbericht zur Anlage gibt es hier: klick.
Bild

Am Berg deutet nicht mehr viel auf den Sonnenlift hin: Leere Trasse links, beseitigtes Fundament rechts (Vergleichsbild 2012).
BildBild

Die Bergstation hat man ebenfalls sehr ordentlich abgetragen; allein der Unterbau samt Garagentor ist noch vorhanden (Vergleichsbild 2012).
Bild

Etwas enttäucht ging es vor schöner Kulisse zurück ins Tal.
Bild

Von meiner Stipvisite im Winter wusste ich, dass man vom Sonnenlift zumindest die alte Talstation in Reith hat stehenlassen.
Bild

2012 glich sie - bis auf den Liftbetrieb - auch schon einer Ruine (Vergleichsbild).
Bild

Bild

Bild

Schade um die Anlage mit ihren beiden Pisten.
Bild

Benutzeravatar
Petz
Namcha Barwa (7756m)
 
Beiträge: 7865
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Wohnort: Telfs/Austria
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Cortina mit Umwegen: Seefeld II | Juli 2015

Beitragvon Petz » 30.12.2016 - 16:05

Zottel hat geschrieben:hat es links am Waldrand eine weitere SB gegeben oder was erkennt man dort?
Nur ne Stromleitung die man auf meiner "Kurzzeituploadpostkarte" ;D deutlich besser sehen kann:

http://members.aon.at/msfal/Gschwandtko ... eitung.jpg
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Zottel
Rigi-Kulm (1797m)
 
Beiträge: 2211
Registriert: 13.03.2006 - 16:52
Wohnort: Bochum
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Cortina mit Umwegen: Pertisau | Juli 2015

Beitragvon Zottel » 06.01.2017 - 18:44

Cortina mit Umwegen: Pertisau | Juli 2015

Am schönen Achensee machte ich - diesmal von österreichischer Seite aus - einen Abstecher mit der Karwendelbahn. In erster Linie interessierte mich das vielgelobte Panorama von der Bergstation aus. Dass dorthin eine 16er GUB von SSG aus 1990 und nicht ein Modell aus aktuelleren Katalogen führt, machte die Sache umso besser. An der heißen Theke einer bekannten Supermarktkette kaufte ich noch schnell meine Brotzeit, parkte mein treues Gefährt auf dem letzten freien Fleckchen Schatten und ab gings.

Homepage Karwendelbahn

Recht kurze Strecke, zu Beginn mit gehörigem Bodenabstand.
Bild

Die Anlage ersetzte einen ESL, dessen Trasse man rechts der jetzigen sieht. Viel habe ich zu diesem Lift diesmal nicht gefunden. Diese Ansichtskarte zeigt den Lift kurz vor dem Ausstieg.
Bild

Hatten wohl in den 1990ern ihre Boomzeit - werden GUBs heute eigentlich noch gebaut?
Bild

Nach fünf Minuten ist die Bergstation erreicht - und damit ein toller Blick auf den Achensee. Hier ließ ich mich nieder - ein schönes Plätzchen, um die Seele baumeln zu lassen.
Bild

Zumal auch der Vierling vor der Bergstation ein nettes Motiv abgibt. Und die dortigen Bänke dazu einladen, ...
Bild

... die mitgebrachte, warme Semmel-Leberkas-Speise zu genießen (mit mittelscharfem Senf) :)
Bild

Im Winter scheint man es hier auch ganz gut aushalten zu können, glaubt man dem Winterbericht vovo aus 2012.
Bild

Kurzer Pflichtbesuch am oberen Ende der ESL-Schneise. Die Bergstation wird direkt am Karwendelhaus gestanden haben. Bis auf ein paar Steinchen (Fundamentrest?) ist nichts mehr da (Okay, 2010 hat starli mal genauer hingeguckt: Foto). Auch das alte Talstationsgebäude hat man inzwischen "ersetzt". Fotos davon gibt es in vovos Winterbericht.
Bild

Bergstation, Marke Sparfuchs
Bild

Einer der schöneren Ausblicke meiner Tour. Zur Rofanseilbahn fuhr ich nicht mehr rüber - das geht sich vllt. mal im Winter aus.
Bild

Benutzeravatar
Petz
Namcha Barwa (7756m)
 
Beiträge: 7865
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Wohnort: Telfs/Austria
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Cortina mit Umwegen: Pertisau | Juli 2015

Beitragvon Petz » 06.01.2017 - 21:05

Zottel hat geschrieben:Die Anlage ersetzte einen ESL, dessen Trasse man rechts der jetzigen sieht. Viel habe ich zu diesem Lift diesmal nicht gefunden.
Dem kann bissl abgeholfen werden denn der war neben dem Ex - Skikuli im Rofangebiet der Hauptdarsteller in diesem antiken 16 mm Schulstummlehrfilm von 1965 den ich leider nur "russisch" sprich durch Abfilmen digitalisieren konnte:

Direktlink
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Vorherige

Zurück zu restliches Europa

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste