RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.20}

remaining Europe, résiduaire Europe,

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
 
Beiträge: 15716
Registriert: 16.04.2002 - 18:39
Wohnort: Innsbruck/Austria
Skitage 15/16: 109
Skitage 16/17: 72
Ski: ja
Snowboard: nein

RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.20}

Beitragvon starli » 04.04.2016 - 11:03

(Fortsetzung von Tag 19: http://alpinforum.com/forum/viewtopic.php?p=5074270#p5074270 )

∆ 56° - Sehnsucht Russland: Tag 20
Di, 19.1.2016 - Skifahren in Kirowsk & Kukiswumtschorr + Fahrt nach Murmansk


Mein heutiger russischer Musik-Tipp, "Эта ночь" von Мираж (1987!):

Direktlink


Das Frühstücksbuffet war russisch-groß, allerdings hätte ich dann beim Check-Out nochmal 1.500,- Rubel nachzahlen sollen, da wir in ein teureres Zimmer untergebracht wurden. Da hatte ich mich allerdings gewehrt, dass das ja nicht unser Problem sei, wenn wir ein Zweibettzimmer verlangen, uns der Preis von 5500,- genannt wird und wir via Kreditkarte gezahlt hatten und wir dann einfach ein anderes Zimmer bekommen... Hat sie dann zum Glück irgendwann eingesehen...

Nach dem Frühstück gings erst mal ein bisschen Autowarmfahren und dann wieder zurück, denn heute war ja ein Skitag hier in Kirovsk angedacht. Hauptsächlicher Grund meinerseits für einen Besuch dieses Skigebiets war ja der ESL und die alten SL nebendran, die ein recht uriges Skivergnügen ohne Pisten versprachen. Zudem gab es auch Bilder vom ESL mit Nordlichtern ...

Hier ein paar Links zu Bildern aus Kirovsk, mit denen meine Aufnahmen heute leider nicht mithalten können:

https://bloger51.com/wp-content/uploads/2013/10/2547704-e1382297630890.jpg
http://alexlanskih.blogspot.co.at/2015/01/noviy-gandolno-kreselniy-podyemnik-v-kirovske.html
http://alexlanskih.blogspot.co.at/2015/01/gornolijnii-kompleks-bolshoi-wooddjavr-ujnii-sklon-kirovsk.html
http://kiroffsk.ru/


Mittlerweile wurde eine Kombibahn und eine 4SB neu gebaut, die das vordere mit dem rückseitig gelegenem Skigebiet verbinden. Der ESL gehört meines Wissens nicht zu diesem Skiresort "Bigwood", war auf halbwegs aktuellen Bilden noch in Betrieb und könnte somit eigenständig sein. Ob er tatsächlich außer Betrieb heute war, hatten wir nicht näher angesehen, gelaufen ist er jedenfalls nicht. War auch oben alles etwas neblig und die Sonne nur in der Zwischenschicht zu sehen, zudem eisig kalt und wirklich Zeit hatten wir ja auch keine. Zusätzlich gab es hier haufenweise SL, die aber größtenteils vermutlich stillgelegt sind, einzelne könnten evtl. dann in der Hauptsaison im Frühjahr noch laufen.

Nach einer kurzen Diskussion beim bzw. nach dem Frühstück, da es lt. meiner Wettervorhersageseiten in den nächsten Tagen eher noch kälter werden würde, entschied sich Trinc für das Buchen eines Hotels mit Tiefgarage in Murmansk bereits für heute (somit keine 2 Tage hier in Kirovsk) und wir suchten noch etwas im Internet. Da wir somit erst gegen 12 Uhr im Skigebiet waren, beließen wir es bei einer 2-Stunden Karte um 600,- Rubel (ca. 7,- €), in Betrieb war die EUB (Kombibahn, derzeit aber ohne Sessel), die 4SB sowie zwei SL (die beiden KSSL, einer davon der Gipfellift) waren leider nicht in Betrieb, hätte bei der Sicht oben aber ja auch keinen Sinn gehabt.

Wie erwartet war es eisig kalt, man meldete an der Talstation -19°, könnte aber auch noch kälter gewesen sein. Nach einer Stunde ein kurzer Halt in einer Hütte, und ganz ausgereitzt hatten wir den Skipass danach auch nicht mehr und besuchten dann lieber noch das andere Skigebiet, in Kukiswumtschorr.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ L) Skigebiete Kirovsk + Kukisvumchorr
Türkis: Fahrstrecke 19.1.
Magenta: 20.1., wobei wir die Nacht vom 20. auf 21. durchgefahren sind

Bild
^ Kurz nach 9 Uhr. Hier und da hatte ich auf unserer Reise durch den hohen Norden das Gefühl, dass man in größeren Ortschaften (oder Fabriken) insb. bei Nebel denselbigen mit einem großen Strahler von unten anstrahlt, damit es weniger düster ist

Bild
^ Die EUB (egtl. Kombibahn) und rechts deren Vorgänger-SL

Bild
^ Kirowsk (11:45 Uhr)

Bild
^ Durch Kirovsk

Bild
^ Der Schnee, der von den Straßen und Plätzen geräumt ist, sammelt sich in Kirovsk auf riesigen Haufen ....

Bild
^ Schneehaufen + der in Kirovs zumeist gesehene Typ Haus

Bild
^ Bushaltestelle

Bild
^ Auffahrt zum Skigebiet

Bild
^ Linker Teil des Skigebiets mit dem ESL und etlichen SL, von denen aber wohl einige aufgelassen sein dürfte

Bild
^ Warum das Skigebiet Bigwood heißt, konnten wir ja nicht wirklich nachvollziehen. Arg viel Wood gibt's hier ja nicht :-)

Bild
^ EUB samt Mini-Mogul-Piste (offizielle Abfahrt rechts, vmtl. auch derzeit nur die eine offen, arg viel Schnee lag auf den Hängen dann ja doch nicht)

Bild
^ Pistenplan; der ESL ist nicht eingezeichnet; dafür sind mittlerweile links der Kombibahn 2 SL eingezeichnet, zumindest der gegenüberliegende K7 schien zumindest mal im März in Betrieb gewesen zu sein.

Bild
^ GPS-Track Kirovsk; Orange rechts oben der heute geschlossene Gipfel-KSSL; Orange links der heute vmtl. geschlossene ESL; Magenta die vmtl. unvollendete 2. ESL-Sektion; Gelb die vielen SL, von denen einige oder die meisten stillgelegt sein dürften. Mindestens einen SL links des ESL hab ich vergessen einzuzeichnen, aber wer weiß, vielleicht gab es noch mehrere. Jedenfalls gab es auch noch mehrere Ropetows bzw. Nussknackerlifte.

Hier noch 2 Links zu Bildern der vmtl. unvollendeten 2. Sektion:
http://www.panoramio.com/photo/9375782
http://www.panoramio.com/photo/37523380

Bild
^ Schanzen, wohl noch in Bau

Bild
^ In der Kabine war es trotz geschlossenen Fenstern frostig..

Bild
^ Blick zum ESL und den SL

Bild
^ Blick zum ESL und den SL. Wäre zwar möglich gewesen, dass der ESL auf Abruf in Betrieb gewesen wäre, aber das war uns sowohl zu kalt, wie auch zu neblig und Zeit hatten wir egtl. auch keine, daher nicht weiter gefragt.

Bild
^ Bergstation BMF-Kombibahn, jetzt bei den eisigen Temperaturen aber wohl generell nur Kabinen am Seil

Bild
^ 12:45 Uhr, eine der Abfahrten an der 4SB

Bild
^ Aufgrund des Nebels an der Bergstation hatten wir uns leider für die beleuchtete rote Abfahrt an der 4SB entschieden, die im unteren Teil stark modelliert und flach war. Da wären die direkten schwarzen interessanter gewesen...

Bild
^ Der untere linke SL, Zubringer zur 4SB und der einzige Lift, den wir heute hier mehr als 1x gefahren sind.

Bild
^ Restaurant, Talstationen der rechten SL und Parkplatz für diesen Bereich. Bevor die 4SB gebaut wurde, waren die beiden KSSL-Sektionen glaub ich eigenständig und nicht mit dem Hauptgebiet (ESL etc.) verbunden?!

Bild
^ Rechter SL; leider war der KSSL nicht geöffnet.

Bild
^ Rechter SL

Bild
^ Rechter SL (13:08 Uhr, jetzt dürfte dann in etwa Sonnenhöchststand sein, denn die Zeitzone passt hier nicht ganz)

Bild
^ Bergstation KSSL Sektion 1, dahinter links die Talstation KSSL Sektion 2 (Gipfellift), leider nicht in Betrieb. Ok, war eh zu neblig.

Bild
^ Im Restaurant gibts zusätzlich zum SB-Bereich noch eine eigene Burger-Station. Da ich mittlerweile genug von Nudeln-mit-Smetana hatte, nahm ich auch einen (kleineren) Burger.

Bild
^ In der eisigen BMF-4SB mit rechts der beleuchteten roten Abfahrt und in Bildmitte einer der schwarzen Abfahrten

Bild
^ Abfahrt an der Kombibahn. Glaub es war offiziell heute nur eine geöffnet, aber so genau hatten wir da nicht aufgepasst.

Bild
^ Einer der stillgelegten SL neben der Kombibahn und Blick ins Flachland (14:24 Uhr)

Bild
^ Hier oben im hohen Norden ist zu dieser Jahreszeit der Übergang zwischen Morgen- und Abendröte fließend ;-)

Bild
^ Kirovsk

Bild
^ Talstation EUB/Kombibahn und Kirovsk und See

Bild
^ Blick zum gegenüberliegenden Hang. Der SL K7 soll im Laufe der Saison wohl noch in Betrieb gegangen sein. Was man aber ebenfalls sieht, sind Überreste (Stützen) mehrerer Ropetows/Nussknackerlifte.

Fazit: Für mich die falsche Jahreszeit hier, wobei es bei besserem Wetter sicherlich auch im Hochwinter tolle Fotomotive gäbe. Dennoch würde ich das Skigebiet hier lieber noch irgendwann mal zwischen Mitte März und Mitte April besuchen. Könnte zwar bis in den Mai geöffnet haben, aber ob dann noch alle Lifte offen sind ...


Einen zweiten Halt machten wir - wie schon gesagt - noch im Skigebiet Кукисвумчорр / Kukisvumchorr / Kukiswumtschorr, das nur wenige Minuten entfernt ist. Die abenteuerliche Auffahrt ins Skigebiet erinnerte eher an eine Skipiste denn an eine Straße ;) Siehe auch Dashcam-Video!

Hier gibt es 3 alte SL, von denen anfangs nur einer lief, der Gipfellift wurde dann für uns wieder eingeschaltet und später lief auch der parallele untere. 3 Stunden hätten 600,- Rubel (ca. 7,- €) gekostet, wir entschieden uns lediglich für 4 Fahrten (à 90,- Rubel, wobei es hier Staffelpreise gäbe, bei 500 Fahrten kostets dann nur noch 40,- oder so; aufgeladen wird es auf eine Keycard, die 200,- Rubel extra kostet, aber refundiert wird. Wir haben sie aus Souveniergründen aber (meinerseits: ausnahmsweise) behalten.) Der Grund für die 4 Fahrten: Einerseits lief nur ein Lift, als wir kamen, andererseits wollten wir noch nach Murmansk fahren und nach der 4. Fahrt war es dann auch schon recht dunkel und spät, so dass wir keine weitere Fahrt mehr kaufen wollten. Und kalt war's ja auch.

Die Abfahrten hier sind generell steiler als drüben in Kirovsk und es gäbe hier auch etliche Offpistevarianten, wobei die wohl allesamt stark lawinengefährdet sein sollen. Mit den alten SL war jedenfalls alles eine Spur uriger, mir hat es zumindest hier besser gefallen als zuvor in Kirovsk. Auch das Wetter wurde etwas besser und schlussendlich war das Skigebiet hier zum Abschluss in Russland noch so ein klein wenig das Highlight, jedenfalls "high" genug, dass sich der Umweg in den "hohen" Norden noch gelohnt hat. Wobei wir ja nicht nur wegen der 8 Abfahrten heute diesen riesigen Umweg in den Norden gemacht haben. Bekanntlich ist auf unseren Trips auch der Weg das Ziel.

Bild
^ Egtl. wollte ich nur diese Schneeberge in Kirovsk fotografieren, aber irgendwie hat das Foto auch einen künstlerischen Aspekt, so mit Trinc's Profil ...

Bild
^ Eisenbahn in Kirovsk

Bild
^ Kukisvumchorr/Kukiswumtschorr

Bild
^ Fosagro, wohl der größte Arbeitgeber in Kirovsk/Kukisvumchorr, zumindest wenn das Apatit-Bergwerk komplett dieser Firma gehört.

Bild
^ Auffahrt ins Skigebiet von Kukiswumtschorr

Bild
^ .. samt einer Ruine am Wegesrand

Bild
^ Als wir ankamen, war von den 3 SL nur der rechte in Betrieb.

Bild
^ .. aber der Pistenbully schaut mal noch recht neu aus.

Bild
^ Kukiswumtschorr

Bild
^ Pistenplan. Auf den roten Klebern sind Kreuze aufgemalt, evtl. von Lawinentoten. Auf einem anderen Plan ähnlich, dort aber mit Totenköpfen bzw. Zahlen von 39 bis 43 versehen ...

Bild
^ Der rechte SL

Bild
^ Rechter SL. Die direkte Abfahrt sind wir dann gar nicht mehr gefahren

Bild
^ Rechter SL

Bild
^ Rechter SL, schon ganz schön steil.

Bild
^ Oberer SL

Bild
^ Oberer und rechter SL.

Bild
^ Als wir uns der Talstation des oberen SL näherten, wurde er netterweise für uns in Betrieb genommen und das Licht eingeschaltet.

Bild
^ Oberer SL

Bild
^ Oberer SL. Wobei, die Beleuchtung war sehr schwach ...

Bild
^ Rechts des oberen SL standen noch Stützen eines kuriosen anderen Liftes rum. Was das wohl mal war?

Bild
^ .. sehr kurios diese mittleren, schrägen, gezackten Seilrollen ...

Bild
^ Die im heutigen Nebel sehr einsam wirkende Bergstation des oberen SL

Bild
^ Die Bergstation des oberen SL mit Totpunkt-Ausstieg. Das Licht hat am Bild den Eindruck eines Heizers, aber das traf leider nicht zu.
Oder anders gesagt: Das Licht wärmt das Bild, wärmte aber nicht uns ;-)

Bild
^ Talblick vom oberen SL

Bild
^ Abfahrt am oberen SL

Bild
^ Abfahrt am oberen SL mit Blick zum Bergbau

Bild
^ Talblick richtung Kirovsk

Bild
^ Um 15:45 Uhr war der Himmel dann schon recht klar und der Halbmond war auch schon da - macht doch gleich viel bessere Bilder.

Bild
^ Blick nach Kirovsk zur beleuchteten EUB um kurz vor 16 Uhr.

Bild
^ Blick nach Kukiswumtschorr und dem Bergbau vom oberen SL

Bild
^ Ab 16 Uhr konnte man dann von Nachtski sprechen ;-)

Bild
^ Abenddämmerung (16 Uhr)

Genauer gesagt war der Sonnenaufgang um ca. 11 Uhr, der Sonnenuntergang um ca. 15 Uhr, lt. Berechnung auf einer Website.

Bild
^ Plötzlich lief dann auch noch der linke SL, so dass wir unsere 4. Fahrt an diesem Lift verbrachten (den oberen fuhren wir 2x). Cool, doch noch alle Lifte fahren können.

Bild
^ Linker SL

Bild
^ Talstation linker SL

Bild
^ Kukiswumtschorr/Bergbau, ebenfalls zu sehen die Talstationen der beiden unteren SL

Bild
^ Kuriose Straße zum Parkplatz an den oberen SL. Beim Rauffahren waren wir uns erst nicht sicher, ob das tatsächlich eine Straße oder eine Piste sein soll...

Bild
^ Straße zum Skigebiet. Da die Schneehöhe auf den Seitenstraßen höher war als auf der Hauptstraße, gab es an den Abzweigungen regelrechte Böschungen, so dass wir mit unserem Audi etwas aufpassen mussten, um nicht aufzusetzen bzw. nicht jede Einfahrt nehmen konnten ..

Bild
^ Skipass

Bild
^ GPS-Track, nachgezeichnet, da leider nicht eingeschaltet.

Bild
^ Lageplan der beiden Skigebiete bei Kirovsk

Bild
^ Überblick über die Skigebiete in der Oblast Murmansk / Halbinsel Kola

Von den SL in Kukisvumchorr hab ich ein paar Filmchen gedreht. Auch lustig bei 0:50, Trinc tat sich da wiederholt schwer beim Anbügeln ;)

Direktlink


Nachmittags (gefühlt "nachts") standen dann wie gesagt noch ca. 2-3 Stunden Autofahrt nach Murmansk auf dem Plan, wobei wir in der nächsten Stadt nach Kirovsk, in Apatity, bereits um die -27°C hatten. An der Statoil-Tankstelle stand auf der Dieselzapfsäule lediglich "bis zu -32°", wir tankten aber trotzdem, obwohl wir schon ettäuscht waren, dass die norwegische Statoil hier so schlechten Diesel verkaufen soll!? 1-2 Tage vorher an einer Luk hatten wir nachgefragt und es wurden uns -37°C genannt..

Weiter vor zur E105 und es wurde kälter und kälter, wir erreichten -33° und waren bereits wieder froh, als es wärmer wurde und das Thermometer nur noch -30° anzeigte. Vor 20 Minuten noch gefürchtet, freuten wir uns im weiteren Verlauf der Reise immer wieder, wenn das Thermometer auf -30° stieg. Im weiteren Verlauf wechselten die Temperaturen auch immer mal wieder bis zu -24°, blieben aber auch lange Strecken unter -30°. Zweimal erreichten wir -38°C, einmal kurz vor Murmansk -39°. Nicht mehr lustig. Trincs Audi fuhr aber ohne Murren durch. Ob ich das von meinem Qubo auch hätte sagen können? Ich wills lieber nicht probieren müssen.

Auf der Fahrt hatten wir die ganze Zeit freien Himmel, aber es gab leider keine Nordlichter heute und hier zu sehen. Schade.

Bild
^ Auf der Fahrt von Apatity nach Murmansk gab es einige Kaltluftseen ... sind jetzt schon -27° ...

Bild
^ -28°. Natürlich will man ja das Minimum fotografisch festhalten, also muss man jedes Grad tiefer fotografieren ...

Bild
^ So, geschafft, die -30° sind unterschritten. Ufz. Bitte nicht noch kälter...

Bild
^ -33°, könnte das mal bitte aufhören?

Bild
^ Puh, welch ein Aufatmen, als die Temperatur wieder auf -29° gestiegen ist und dann weiter bis -25° ...

Bild
^ Versuch einer Langzeitbelichtung mit 0,4s im fahrenden Auto. Hauptsächlich, weil ich den Himmel nach Nordlichtern abgesucht hatte, aber immerhin sieht man so auch etwas die Landschaft, die man im Dunkeln fast nicht sah ..

Bild
^ Künstlerische Langzeitbelichtung ;-) (0.4s)

Bild
^ Zwischen Kirovsk-Murmansk

Bild
^ Zwischen Kirovsk-Murmansk

Bild
^ Vor Montschegorsk

Bild
^ Montschegorsk samt Skigebiet (vermutlich)

Bild
^ Och nöö, noch so ein blöder Kaltluftsee, neuer persönlicher Rekord mit -35° - hielt aber nicht lang an...

Bild
^ Na toll. -38°C. Das sind dann jetzt die Temperaturen, die wir um alle Fälle vermeiden wollten. Dennoch waren wir überrascht, dass die Temperaturanzeige diese Temperaturen überhaupt noch anzeigen kann.

Bild
^ 2x hatten wir -38°, 1x sogar -39° ... und einige Tage vorher in Sochi am schwarzen Meer ca. +17° - macht eine Differenz von ca. 56° auf dieser Reise - das mag uns erst mal einer nachmachen ...

In Murmansk waren es dann nur noch -26°, aber leider stellte sich die Tiefgarage als sehr zugig raus (alle Seiten nach oben hin lüftungsbedingt offen!), und es herrschten dort ebenfalls -26° - der Sinn der 200,- Rubel teuren Tiefgarage somit ad absurdum. Nach dem Abendessen fuhr Trinc das Auto auf den oberen Parkplatz und ließ den Motor laufen. 3 Stunden abgeschalteter Motor waren ja kein Problem, da springt sein Audi gleich an, aber nach 7-8 Stunden wie auch letzte Nacht sind bereits -20° sehr müßig.

Bild
^ Da hinten kann man schon die Lichter von Murmansk sehen

Bild
^ Murmansk

Bild
^ Murmansk

Bild
^ Glaub der einzige Unfall, den wir auf der Reise sahen? Jedenfalls wesentlich weniger als letztes Jahr in der Türkei.

Bild
^ In Murmansk

Bild
^ In Murmansk waren es -25° - leider in der Tiefgarage genauso kalt ...

Bild
^ Murmansk

Bild
^ Unser heutiges Hotel Azimut in Murmansk. (Das Restaurant / Abendessen hat mich dann leider nicht überzeugt)

Bild
^ Ausblick vom Hotelzimmer. Leider konnte man die Fenster nicht öffnen.

Bild
^ Ausblick vom Hotelzimmer.

Die Temperaturvorhersagen der nächsten Tage sind weiterhin als kritisch zu beurteilen, die nächsten 2-3 Tage soll es noch so kalt bleiben, den Wetterberichten für Nordfinnland und der finnisch-norwegischen Grenze nach könnten es dort an zwei Orten in Norwegen -38° und -39° bzw. in Finnland -30 bis -36° geben. Auch die Strecke morgen nach Kirkenes meldet an einige Orten -30° und da heute in keinen der Orte so kalt gemeldet wurde wie es dann auf der Straße war, könnte es sein, dass wir auch bis Norwegen morgen so eisige Temperaturen haben werden. Für den weiteren Verlauf der Fahrt gibt es somit nur zwei Möglichkeiten - entweder mit der Hurtigruten (wofür wir eigentlich keine Zeit haben) oder möglichst nah an der Küste entlang über Alta und Narvik. Das heißt z.B. auch die Fv. 98 Straße zwischen Tana bru und Lakselv, denn die E6 geht an den -38° Ortschaften der norwegisch-finnischen Grenze entlang, und auch wenn das Auto heute diese Kälte bereits gemeistert hat, muss man es ja kein zweites Mal bewusst herausfordern...

Ein paar Dashcam-Sequenzen:

Direktlink

Diesmal wieder etwas interessanter, einerseits die Ortsdurchfahrten in Kirovsk + Kukisvumchorr + Murmansk, speziell aber
ab 2:15 die Auffahrt zum Skigebiet Kukisvumchorr ("Ist das jetzt ne Straße oder ne Piste?") und wieder runter

(Fortsetzung folgt.)

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Fichtelberg (1214,6m)
 
Beiträge: 1383
Registriert: 08.07.2010 - 23:05
Wohnort: Ulm
Skitage 15/16: 34
Skitage 16/17: 35
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.

Beitragvon DiggaTwigga » 04.04.2016 - 20:47

Sehr interessanter Bericht! Die Stimmung in den beiden Skigebieten sieht genial aus! Beim zweiten gefällt es mir etwas besser als beim ersteren. Die Sony scheint recht gut Rauscharm auch bei Dunkelheit aus der Hand zu sein, wobei natürlich auch die kalten Temperaturen nachgeholfen haben :-)

Was mir jetzt schon ein paar Mal in Russland aufgefallen ist, dass die trotz neuen Anlagen in keine Beschneiung investieren oder Pistenbau. Die Pisten sehen ja alle sehr unmodeliert aus oder täuscht das?

-39°C ist schon heftig, auf alle Fälle gut, dass Trincs Auto durchgehalten hat!
14/15: 1 x Grasgehren, 1 x Kaunertaler, 2 x Sölden, 2 x Gurgl, 2 x Pitztaler,1 x Wiesensteig, 2 x Fellhorn, 1 x Wurmberg, 1 x Laichingen, 1 x Norwegen/Voss, 6 x Les Deux Alpes, 1 x Silvretta Montafon, 1 x Galdhøpiggen
15/16: 1 x Kaunertaler, 4 x Pitztaler, 3 x Obergurgl, 1 x Sölden, 1 x Jakobshorn, 3 x Parsenn, 1 x Mellau/Damüls, 1 x Laichingen, 1 x Pizol, 1 x Grubigstein, 9 x Whistler Blackcomb, 7 x Dolomiti Superski, 1 x St Anton
Sommer 16: Rauhhorn, Hochvogel, Hoher Ifen
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 4 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang, 1 x Höchötz/Kühtai, 3,5 x Ischgl, 0,5 x Galtür, 1 x Kappl, 2 x Davos/Parsenn, 1 x Ofterschwang, 1 x Kitzbühel/Jochberg, 2 x Saalbach-Hinterglemm, 2 x Fellhorn, 1 x Golm, 1 x Ifen, 3 x St. Moritz
Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com - Facebook

Benutzeravatar
Maxi.esb
Vogelsberg (520m)
 
Beiträge: 959
Registriert: 05.09.2012 - 16:42
Wohnort: Schneeberg (Erzgebirge)
Skitage 15/16: 9
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.

Beitragvon Maxi.esb » 04.04.2016 - 21:20

Danke für den Schönen Bericht! Auf die Fotos von dort hab ich mich schon am meisten gefreut :)

starli hat geschrieben:Bild
^ Schanzen, wohl noch in Bau

:cry:
Eher beim Bau der blöden EUB abgerissen...
Hier gibts noch ein Bild der Schanze im kompletten zustand, anscheinend gabs da mal noch einen 2. ESL

Vor 4 Jahren lief der ESL mal noch und die Schanze gabs auch noch, allerdings schon ohne Schanzenlift...

Direktlink


Hatte mich vor einigen Jahren auch schonmal bissel über das Gebiet in Kirovsk informiert, damals war die EUB noch ein Projekt
http://www.kirovsk-hibinogorsk.ru/images/kirovsk-skimap.jpg

Noch paar Bilder vom ESL und der LSAP sek.2 gibts hier:
http://englishrussia.com/2011/01/22/kirovsk-and-its-landscapes/
Lifte sind wie guter Wein, je älter desto besser!

Jagdsaison 2015; 82 Liftfahrten
Jagdsaison 2016; 89 Liftfahrten
Bild

Benutzeravatar
ChrisB1
Großer Müggelberg (115m)
 
Beiträge: 134
Registriert: 23.03.2012 - 17:16
Wohnort: Miesbach
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.

Beitragvon ChrisB1 » 04.04.2016 - 21:46

Die größere Schanze fehlt schlichtweg.

siehe:
http://tramplin.perm.ru/russia_hills/eng/kirovsk.htm

Übrig ist nur noch der Aufsprung-"Hügel".

Die kleinere scheint aber noch komplett zu sein.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
 
Beiträge: 15716
Registriert: 16.04.2002 - 18:39
Wohnort: Innsbruck/Austria
Skitage 15/16: 109
Skitage 16/17: 72
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.

Beitragvon starli » 05.04.2016 - 11:47

DiggaTwigga hat geschrieben:Die Sony scheint recht gut Rauscharm auch bei Dunkelheit aus der Hand zu sein, wobei natürlich auch die kalten Temperaturen nachgeholfen haben :-)
Kommt auch immer etwas aufs Motiv an. Wenn genug Kontrast und genug Helles drin ist, dann sind die 12800 ISO ganz gut; aber bei dunklen Bildern und wenig Kontrast kann's schon bei 2500 ganz schön rauschen, insb. natürlich, wenn man nachträglich aufhellen will. Da macht dann Aufhellen bei ISO 6400 keine wirklich besseren Ergebnisse als gleich mit ISO 12800 zu fotografieren, so ungefähr. Hier und da hab ich die Bilder natürlich auch noch nachträglich etwas entrauscht. Außerdem, ist das ja auch der Sinn und Zweck einer Vollformat-Kamera, dass sie weniger rauscht ;-) Allerdings sind 12800 meine persönliche Schmerzgrenze, so dass ich das als niedrigsten Wert als erlaubten Auto-ISO-Wert festgelegt hab.

Mit dem integrierten Bildstabilisator eingeschaltet und ruhiger Hand und Luftanhalten kann ich ca. bis 1/8s beim 28mm - Objektiv (und f/2.8-f/4) (halbwegs) (öfters) scharf fotografieren, manchmal gelingt es auch bis 1/6 oder 1/4.

Was mir jetzt schon ein paar Mal in Russland aufgefallen ist, dass die trotz neuen Anlagen in keine Beschneiung investieren oder Pistenbau. Die Pisten sehen ja alle sehr unmodeliert aus oder täuscht das?
Zumindest die am stärksten modellierte, die rote an der 4SB, sind wir ja "versehentlich" gefahren. Wobei ich zu der Zeit auch noch damit gerechnet hätte, die schwarze direktere später auch noch zu fahren. Hatte bei den Temperaturen dann nur keine Lust mehr - trotz des Sitzkissens, das ich mir in die Hose gesteckt hatte, und somit der Sitz an der 4SB echt angenehm war.

Das für mich nach wie vor ungelöste Problem bei diesen eisigen Temperaturen um oder unter -20° ist der Nasenbereich. Nachdem ich mit der Verwendung von Sturmmützen nicht glücklich war (außer dass sie nass werden hat man auch das Problem, dass zu viel Ausatemluft in die Brille geht und selbige dann mit der Zeit beschlägt), hab ich mir dann einfach später mein "Kopftuch" als "Dreieckstuch" gewickelt, mit der verdickten Stelle von oben an der Nase und dann das Dreieck "runterhängend", so dass unten ein größerer Luftauslass ist bzw. die Luft eben nicht so leicht in die Brille kommt. War dann zwar im Mundbereich etwas kälter, aber hat irgendwie besser funktioniert, wenn auch nicht perfekt, da das Tuch fest genug gebunden sein muss, dass es nicht von der Nase rutscht, was aber nicht wirklich angenehm zu tragen dann ist.

Ich glaub, ich muss mir doch mal so einen Nasenwärmer kaufen, den man sich dann mit Gummiband um die Ohren zieht ...

Maxi.esb: Danke für die Ergänzungen. Kirovsk ist wohl momentan im Umschwung, das hätten Liftoldtimer-Fans wie wir besser schon vor ein paar Jahren besuchen sollen.

Interessant wäre ja noch die Geschichte der 2. Sektion. War sie jemals fertig und in Betrieb (ich glaub eher nicht, da man im Bergstationsbereich nichts auf den Sat-Bildern erkennen kann) oder was war der Grund, dass sie nie fertig gebaut wurde... (Auf dem einen Bild in dem verlinkten Bericht sieht man ja sogar Sessel in der Talstation der 2. Sektion.)

Benutzeravatar
ChrisB1
Großer Müggelberg (115m)
 
Beiträge: 134
Registriert: 23.03.2012 - 17:16
Wohnort: Miesbach
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.

Beitragvon ChrisB1 » 05.04.2016 - 18:31


Benutzeravatar
Mostviatla
Großer Müggelberg (115m)
 
Beiträge: 291
Registriert: 16.10.2015 - 15:29
Wohnort: St. Valentin
Skitage 15/16: 40
Skitage 16/17: 36
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.

Beitragvon Mostviatla » 06.04.2016 - 12:04

Wow, danke für den atemberaubenden Bericht. Wahnsinns-Stimmung vor allem beim zweiten Skigebiet.
Auch die Temperaturbilder sind beeindruckend, der Innenraum des Audi wirkt vertraut, hatte ich doch selbst mal einen alten, nun würde ich jedoch Tempomat und Sitzheizung nie mehr hergeben wollen :D
Saison 2016/17: 36 23.09.2016 - 25.09.2016: Pitztaler Gletscher, 16.10.2016: Kitzsteinhorn, 22.10.2016 - 23.10.2016: Pitztaler Gletscher, 24.10.2016 - 25.10.2016: Hintertuxer Gletscher, 13.11.2016: Schladming, 17.11.2016: Sölden, 18.11.2016: Pitztaler Gletscher, 20.11.2016: Kitzbühel, 26.11.2016: Hauser Kaibling, 03.12.2016: Sportgastein + Stubnerkogel/Schlossalm, 04.12.2016: Flachau, 11.12.2016 - 15.12.2016: Serfaus-Fiss-Ladis, 24.12.2016: Riesneralm, 15.01.2017: Rauris, 16.01.2017: Gastein, 20.01.2017 - 22.01.2017: Saalbach-Hinterglemm, 28.01.2017: Krippenstein, 11.02.2017 Reiteralm + Dachsteingletscher, 17.02.2017: St. Anton a. A./Rendl, 18.02.2017 - 19.02.2017: Sonnenkopf (AFWC), 03.03.2017: Jenner, 11.03.2017: Filzmoos, 22.03.2017: Hochwurzen (N), 25.03.2017: Feuerkogel, 26.03.2017: Obertauern,
Saison 2015/16: 40

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
F. Feser
Administrator
 
Beiträge: 9042
Registriert: 27.03.2002 - 21:04
Wohnort: Leonberg/DE & Vandans/AT
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.

Beitragvon F. Feser » 06.04.2016 - 20:01

Manchmal fehlen mir einfach die Worte. Bei diesem Bericht ist es wieder mal so weit...
Alpinforum.com - SUPPORT ALPINFORUM.COM Wie? - Indem ihr bei AMAZON einkauft und BANNER beachtet! Mehr Infos unter dem Link - CLICK ME!
Skitage 15/16: 16 [Silvretta Montafon: 4][Golm: 8][Brandnertal: 3][Gargellen: 1]

Benutzeravatar
beatle
Wurmberg (971m)
 
Beiträge: 1128
Registriert: 23.09.2004 - 19:41
Wohnort: Stuttgart
Skitage 15/16: 28
Skitage 16/17: 14
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.

Beitragvon beatle » 06.04.2016 - 20:19

Sehr schön.
-39 Grad sind sehr kritisch und von Spaß kann da überhaupt keine Rede mehr sein. In Kanada hatten wir auch -34°C morgens. Aber der Ami-SUV sprang ohne Probleme an. Warm wurde er aber auch über 1h Fahrzeit nicht trotz voller Leistung. Skifahren ging da auch nicht, nach wenigen Minuten war alles durchgefroren. Die Kälte kriecht überall rein... Unglaublich, dass die Autos das länger mitmachen! :mrgreen:

Benutzeravatar
ATV
Ruwenzori (5119m)
 
Beiträge: 5293
Registriert: 01.02.2009 - 22:12
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.

Beitragvon ATV » 07.04.2016 - 11:34

Das war dann aber ein Benziner. Ich hatte in solchen Fällen bei meinem Diesel einen Trick. 2 Schlüssel und ein Lenkradschloss. Den Motor im Standgas laufen lassen. Lenkrad mit Schloss sicgern und Tür mit dem zweiten Schlüssel abschliessen. Im Standgas braucht der Motor 1l/h. Auf 1500m wirds halt auch ab und zu bis -30
Gruss ATV

Sicherheitshinweis: Ich kann nicht alle Userbeiträge sehen, daher auch nicht auf alle Antworten bzw. den Diskussionen folgen.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
 
Beiträge: 15716
Registriert: 16.04.2002 - 18:39
Wohnort: Innsbruck/Austria
Skitage 15/16: 109
Skitage 16/17: 72
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.

Beitragvon starli » 07.04.2016 - 11:39

Danke.

In Kirovsk hatten wir einen VW, glaub Touareg?, Fahrer am Hotel gehabt, auch Diesel, der hatte gesagt, er hätte kein Problem mit dem Anlassen im Winter. Schlussendlich wird es wohl - wie schon mal gesagt - an den Glühkerzen gelegen haben, die noch nie getauscht wurden ...

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Fichtelberg (1214,6m)
 
Beiträge: 1383
Registriert: 08.07.2010 - 23:05
Wohnort: Ulm
Skitage 15/16: 34
Skitage 16/17: 35
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.

Beitragvon DiggaTwigga » 07.04.2016 - 12:40

starli hat geschrieben:Kommt auch immer etwas aufs Motiv an. Wenn genug Kontrast und genug Helles drin ist, dann sind die 12800 ISO ganz gut; aber bei dunklen Bildern und wenig Kontrast kann's schon bei 2500 ganz schön rauschen, insb. natürlich, wenn man nachträglich aufhellen will. Da macht dann Aufhellen bei ISO 6400 keine wirklich besseren Ergebnisse als gleich mit ISO 12800 zu fotografieren, so ungefähr. Hier und da hab ich die Bilder natürlich auch noch nachträglich etwas entrauscht. Außerdem, ist das ja auch der Sinn und Zweck einer Vollformat-Kamera, dass sie weniger rauscht ;-) Allerdings sind 12800 meine persönliche Schmerzgrenze, so dass ich das als niedrigsten Wert als erlaubten Auto-ISO-Wert festgelegt hab.

Mit dem integrierten Bildstabilisator eingeschaltet und ruhiger Hand und Luftanhalten kann ich ca. bis 1/8s beim 28mm - Objektiv (und f/2.8-f/4) (halbwegs) (öfters) scharf fotografieren, manchmal gelingt es auch bis 1/6 oder 1/4.


Welche Sony Alpha hast du nochmal? Die A7? In vielen reviews stand ja immer, dass die neuen Sony Sensoren ja eigentlich ISO-invariant sind. Sprich es eigentlich egal ist ob ich von ISO 6400 auf ISO 12800 im Nachhinein pushe oder das davor in der Kamera mache. ISO 12800 reicht ja schon in sehr vielen Fällen gut aus und wenn du dann noch 1/8 zum Beispiel belichten kannst, dann wird es schon hell :-) Einbein oder Stativ hattest du nicht dabei beim Skifahren bzw. Generell?


starli hat geschrieben:Zumindest die am stärksten modellierte, die rote an der 4SB, sind wir ja "versehentlich" gefahren. Wobei ich zu der Zeit auch noch damit gerechnet hätte, die schwarze direktere später auch noch zu fahren. Hatte bei den Temperaturen dann nur keine Lust mehr - trotz des Sitzkissens, das ich mir in die Hose gesteckt hatte, und somit der Sitz an der 4SB echt angenehm war.

Das für mich nach wie vor ungelöste Problem bei diesen eisigen Temperaturen um oder unter -20° ist der Nasenbereich. Nachdem ich mit der Verwendung von Sturmmützen nicht glücklich war (außer dass sie nass werden hat man auch das Problem, dass zu viel Ausatemluft in die Brille geht und selbige dann mit der Zeit beschlägt), hab ich mir dann einfach später mein "Kopftuch" als "Dreieckstuch" gewickelt, mit der verdickten Stelle von oben an der Nase und dann das Dreieck "runterhängend", so dass unten ein größerer Luftauslass ist bzw. die Luft eben nicht so leicht in die Brille kommt. War dann zwar im Mundbereich etwas kälter, aber hat irgendwie besser funktioniert, wenn auch nicht perfekt, da das Tuch fest genug gebunden sein muss, dass es nicht von der Nase rutscht, was aber nicht wirklich angenehm zu tragen dann ist.


Ja das mit den Masken um die Nase ist immer sehr schwierig, viele bekommen es hin, dass die Brille nicht beschlägt dabei. Für mich als Brillenträger aber ein Ding der Unmöglichkeit, da ich unter der Skibrille die normale noch trage, welche dann noch schneller beschlägt. Im Zweifel creme ich die Nase mit fetter Kältecreme ein und zieh die Sturmmaske bis unter die Nase. Wobei ich auch sagen muss, dass ich schon lange nicht mehr bei unter -20°C unterwegs war.
14/15: 1 x Grasgehren, 1 x Kaunertaler, 2 x Sölden, 2 x Gurgl, 2 x Pitztaler,1 x Wiesensteig, 2 x Fellhorn, 1 x Wurmberg, 1 x Laichingen, 1 x Norwegen/Voss, 6 x Les Deux Alpes, 1 x Silvretta Montafon, 1 x Galdhøpiggen
15/16: 1 x Kaunertaler, 4 x Pitztaler, 3 x Obergurgl, 1 x Sölden, 1 x Jakobshorn, 3 x Parsenn, 1 x Mellau/Damüls, 1 x Laichingen, 1 x Pizol, 1 x Grubigstein, 9 x Whistler Blackcomb, 7 x Dolomiti Superski, 1 x St Anton
Sommer 16: Rauhhorn, Hochvogel, Hoher Ifen
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 4 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang, 1 x Höchötz/Kühtai, 3,5 x Ischgl, 0,5 x Galtür, 1 x Kappl, 2 x Davos/Parsenn, 1 x Ofterschwang, 1 x Kitzbühel/Jochberg, 2 x Saalbach-Hinterglemm, 2 x Fellhorn, 1 x Golm, 1 x Ifen, 3 x St. Moritz
Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com - Facebook

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
 
Beiträge: 15716
Registriert: 16.04.2002 - 18:39
Wohnort: Innsbruck/Austria
Skitage 15/16: 109
Skitage 16/17: 72
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.

Beitragvon starli » 08.04.2016 - 11:12

DiggaTwigga hat geschrieben:Welche Sony Alpha hast du nochmal? Die A7?
A7 II

In vielen reviews stand ja immer, dass die neuen Sony Sensoren ja eigentlich ISO-invariant sind. Sprich es eigentlich egal ist ob ich von ISO 6400 auf ISO 12800 im Nachhinein pushe oder das davor in der Kamera mache.
Interessant, und irgendwie ungewöhnlich .. Wobei es vmtl. "keinen Unterschied" nur dann macht, wenn man mit RAW arbeitet, bei JPG - so wie ich - könnte es dann direkt mit ISO 12800 sogar besser sein?!


Einbein oder Stativ hattest du nicht dabei beim Skifahren bzw. Generell?
Stativ nicht, da keine Nachtfotos geplant waren, da kein Besuch des hohen Nordens geplant war, da kein Platz im Auto ... Einbein-Stativ-Skistecken hätte ich schon dabei gehabt, aber der ist bei Langzeitbelichtungen im Sekundenbereich normalerweise auch zu wackelig.. (an die Variante hatte ich aber auch gar nicht gedacht)

Für mich als Brillenträger aber ein Ding der Unmöglichkeit, da ich unter der Skibrille die normale noch trage, welche dann noch schneller beschlägt.
Das hab ich mir mittlerweile beim Skifahren abgewöhnt, tagsüber seh ich mittlerweile auch ohne optischer Brille wieder gut scharf, jedenfalls scharf genug, also vielleicht viertel/halbes Dioptrin je nach Auge.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Fichtelberg (1214,6m)
 
Beiträge: 1383
Registriert: 08.07.2010 - 23:05
Wohnort: Ulm
Skitage 15/16: 34
Skitage 16/17: 35
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.

Beitragvon DiggaTwigga » 09.04.2016 - 20:37

starli hat geschrieben:A7 II


Okay die ist eigentlich vom Sensor her auch ISO-invariant. Liegt dann wohl an der JPEG Komprimierung, bzw. da ein JPEG nur noch 8bit hat gehen die Daten verloren, die das ganze Bild iso-invariant gemacht hatten. Da fährst du dann mit ISO 12800 besser.


starli hat geschrieben:Stativ nicht, da keine Nachtfotos geplant waren, da kein Besuch des hohen Nordens geplant war, da kein Platz im Auto ... Einbein-Stativ-Skistecken hätte ich schon dabei gehabt, aber der ist bei Langzeitbelichtungen im Sekundenbereich normalerweise auch zu wackelig.. (an die Variante hatte ich aber auch gar nicht gedacht)


Interessant, ich hätte wetten können, dass Du immer eines dabei hast. Ich habe mir für so Zwecke ein extrem kompaktes und leichtes gekauft und im Zweifel nehme ich meinen Gorillapod mit, wenn es noch kleiner sein sollte.
14/15: 1 x Grasgehren, 1 x Kaunertaler, 2 x Sölden, 2 x Gurgl, 2 x Pitztaler,1 x Wiesensteig, 2 x Fellhorn, 1 x Wurmberg, 1 x Laichingen, 1 x Norwegen/Voss, 6 x Les Deux Alpes, 1 x Silvretta Montafon, 1 x Galdhøpiggen
15/16: 1 x Kaunertaler, 4 x Pitztaler, 3 x Obergurgl, 1 x Sölden, 1 x Jakobshorn, 3 x Parsenn, 1 x Mellau/Damüls, 1 x Laichingen, 1 x Pizol, 1 x Grubigstein, 9 x Whistler Blackcomb, 7 x Dolomiti Superski, 1 x St Anton
Sommer 16: Rauhhorn, Hochvogel, Hoher Ifen
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 4 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang, 1 x Höchötz/Kühtai, 3,5 x Ischgl, 0,5 x Galtür, 1 x Kappl, 2 x Davos/Parsenn, 1 x Ofterschwang, 1 x Kitzbühel/Jochberg, 2 x Saalbach-Hinterglemm, 2 x Fellhorn, 1 x Golm, 1 x Ifen, 3 x St. Moritz
Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com - Facebook

danimaniac
Vogelsberg (520m)
 
Beiträge: 733
Registriert: 14.10.2015 - 14:35
Skitage 15/16: 12
Skitage 16/17: 2
Ski: nein
Snowboard: ja

Re: RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.

Beitragvon danimaniac » 09.04.2016 - 21:40

Was die Probleme mit Sturmhaube plus Skibrille angeht gibt es von Anon ein System wo beide Teile passend verkauft werden und oder Magnet zusammenhalten. Beschlagen ist damit kein Problem.
Zuletzt geändert von danimaniac am 13.04.2016 - 17:41, insgesamt 1-mal geändert.
wird mal wieder Zeit für ein Snowboard-Abenteuer in Skandinavien...

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
 
Beiträge: 15716
Registriert: 16.04.2002 - 18:39
Wohnort: Innsbruck/Austria
Skitage 15/16: 109
Skitage 16/17: 72
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.

Beitragvon starli » 11.04.2016 - 11:37

^ Kann mir nicht vorstellen, dass das so viel bringen soll, ob das nun irgendwie verbunden ist oder nicht, kann doch trotzdem die Atemluft aus der Nase nach oben richtung Skibrille entweichen? Man müsste konzentriert auf Mundatmung umstellen und durch die kleinen Löcher in den Masken atmen, das ist mir aber meist irgendwie zu anstrengend bzw. auch irgendwo nicht ausreichend. Na egal, ich fahr eh lieber bei wärmeren Temperaturen ;)

DiggaTwigga hat geschrieben:Interessant, ich hätte wetten können, dass Du immer eines dabei hast.
In meinem Auto hab ich's immer dabei. D.h. beim Skifahren auf der Piste hab ich's normalerweise fast nie dabei. Aber Trinc's Auto war bekanntlich leicht voll..
.. zur Erinnerung:
Bild
^ und da wollten ja auch noch ein paar Einkaufstüten aus Russland Platz finden ;)

ATV hat geschrieben:Ich hatte in solchen Fällen bei meinem Diesel einen Trick. 2 Schlüssel und ein Lenkradschloss. Den Motor im Standgas laufen lassen.
Zweitschlüssel hatten wir, daher ließ Trinc seinen Audi in Murmansk ja teilweise in der Nacht laufen. Die Höhle im Schnee dahinter war am nächsten Tag ganz schön schwarz :) Die Idee mit dem Lenkradschloss für ein nächstes Mal hatte er da auch.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
F. Feser
Administrator
 
Beiträge: 9042
Registriert: 27.03.2002 - 21:04
Wohnort: Leonberg/DE & Vandans/AT
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.

Beitragvon F. Feser » 11.04.2016 - 21:23

je öfter ich mir deine Berichte anschaue, umso öfter stelle ich mir - hier bei dieser verrückten Tour umso mehr - die Frage wie es da im Sommer aussieht. Es ist einfach so absolut beeindruckend wie in einer solch "unwirtschaftlichen" Region "normal" gelebt wird, dass mich hier ein Sommerbericht ziemlich interessieren würde (und da ich mit 2,5 Jahre alter Tochter und 3 Tage altem Sohn vermutlich nicht zeitnah in die Richtung kommen werde.... bleibt nur einer der diesen Trip auf sich nehmen kann :P)
Alpinforum.com - SUPPORT ALPINFORUM.COM Wie? - Indem ihr bei AMAZON einkauft und BANNER beachtet! Mehr Infos unter dem Link - CLICK ME!
Skitage 15/16: 16 [Silvretta Montafon: 4][Golm: 8][Brandnertal: 3][Gargellen: 1]

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
 
Beiträge: 15716
Registriert: 16.04.2002 - 18:39
Wohnort: Innsbruck/Austria
Skitage 15/16: 109
Skitage 16/17: 72
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.

Beitragvon starli » 12.04.2016 - 11:27

Ist allerdings momentan nichts geplant. Müsste man sinnvollerweise mit Skandinavien verbinden, und da war ich ja im Spätsommer 2013+2015 und jetzt Winter 2016. Wobei es in Norwegen schon noch ein paar Skigebiete gibt, die ich gerne mal besuche möchte, was man dann nochmal mit Kirovsk verbinden könnten. So mal in einem Märzmonat z.B. -- aber egtl. gibt's da noch ein paar andere Ziele im Winter, die jetzt erst mal vorgehen, wie das diesmal verpasste Kirgisistan oder Iran. Und dann stünde auch irgendwann (Zeitrahmen nächste 5 Jahre) endlich mal ein "Sommerurlaub" in Südamerika auf der Liste, 3 Wochen Chile + Argentinien rauf + runter.

Für heuer hab ich ja schon knapp 4 Wochen Urlaub verbraten (nach den Russland-Berichten kommen noch 12 Berichtstage aus Italien + Frankreich), d.h. in der restlichen 1 Woche wird's heuer entweder wieder nach Großbritannien gehen (incl. IOM, die ich letztes Mal wg. zu teurer Fähren auslassen hatte), oder doch in die Ukraine, der Korblifte wegen - und weil man da politisch nie weiß, ob es nicht noch schlimmer werden wird ...

Benutzeravatar
trincerone
Jungfrau (4161m)
 
Beiträge: 4237
Registriert: 08.02.2004 - 23:32
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.

Beitragvon trincerone » 13.04.2016 - 16:28

Mostviatla hat geschrieben:Wow, danke für den atemberaubenden Bericht. Wahnsinns-Stimmung vor allem beim zweiten Skigebiet.
Auch die Temperaturbilder sind beeindruckend, der Innenraum des Audi wirkt vertraut, hatte ich doch selbst mal einen alten, nun würde ich jedoch Tempomat und Sitzheizung nie mehr hergeben wollen :D


So alt ist der gar nicht, glaub Bj 2002 oder so. ;) Tempomat und Sitzheizung hab ich allerdings auch schon bei meinem fast 30 Jahre alten Audi 90 ;). Die Sitzheizung schätze ich auch sehr (zumal die bei dem, anders als bei vielen mir bekannten moderneren Fzg auch, wenn man will, wirklich sehr warm wird). Tempomat ist weniger für mich, nutze ich eigentlich nur in der Stadt um Sprit zu sparen.

2 Schlüssel und ein Lenkradschloss. Den Motor im Standgas laufen lassen. Lenkrad mit Schloss sicgern und Tür mit dem zweiten Schlüssel abschliessen. Im Standgas braucht der Motor 1l/h. Auf 1500m wirds halt auch ab und zu bis -30


Genau das (Lenkrad-Kralle) hab ich mir für's nächste mal auch vorgenommen. Und: Glühkerzen wechseln lassen!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Petz
Disteghil Sar (7885m)
 
Beiträge: 7998
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Wohnort: Telfs/Austria
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.

Beitragvon Petz » 13.04.2016 - 17:25

Und auch ein möglichst niedrigviskoses SAE 0 W - 40 Motoröl füllen denn das wirkt beim Dieselaltstart auch noch kleine Wunder falls Du nicht ohnehin ein solches auf der Tour verwendet hattest.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Stani
Jungfrau (4161m)
 
Beiträge: 4243
Registriert: 01.06.2005 - 21:11
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: RU: Kirovsk+Kukisvumchorr, 19.1.2016 / Murmansk {RU2016.

Beitragvon Stani » 25.04.2016 - 07:46

so eine einzigartige Stimmung; Surrealismus pur; Blockhäuser samt Bergwerk igrendwo im nirgendwo, die karge Landschaft mit den eingeschneiten Hängen und dazu ein recht modernes Schigebiet. Ehrlich , hab überhaupt nicht gedacht, dass "relativ modernen od. zumindest einigermaßern weitläufigen" Schigebiete außer Kaukasus (+ vlt Kamchatka&Ural) existieren, und doch !

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 


Zurück zu restliches Europa

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast