Grandvalira (AND), März 2015, sehr weitläufig

remaining Europe, résiduaire Europe,

Moderatoren: tmueller, TPD, Huppi, snowflat

Schneeloewe
Großer Müggelberg (115m)
 
Beiträge: 269
Registriert: 10.03.2010 - 15:56
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Grandvalira (AND), März 2015, sehr weitläufig

Beitragvon Schneeloewe » 05.03.2016 - 23:36

Das mit Abstand größte andorranische Skigebiet ist Grandvalira. Mit seinen gut 200 Pisten-km und den sehr modernen Liften kann es locker mit den Großen in den Alpen mithalten. Dies gilt auch beim Publikumsandrang...
Die Pisten sind wie das Gelände und das Panorama allerdings weniger hochalpin. Das erleichtern einem aber auch die Groborientierung, da man fast immer alle Gipfel im Blick hat.
Ein Pistenplan ist trotzdem hilfreich, da die Pisten und Lifte durch die Vielzahl an Gipfeln und Tälern im Bereich Soldeu, El Tarter und Canillo nicht immer dahin führen wo man eigentlich hin will.
Alles in allen aber ein Gebiet, das beeindruckt und mehrere Tage lang Spaß machen kann.

Kurzbeschreibung:
Anreise:
Von La Vella fährt mindestens alle 15 Minuten ein Bus bis zur Talstation in Encamp für deutlich unter zwei Euro. Jeder zweite Bus fährt weiter nach hinten.
Mit dem Auto ist es bei den gut ausgebauten Straßen in Andorra auch kein Problem dort hin zu kommen.
Beim Grenzübertritt sollte man die Zollkontrollen an den Grenzen beachten, die je nach politischer Wetterlage zwischen Andorra und Spanien bzw. Frankreich mal lax sind oder sich über Stunden hinziehen können. Webcams im Internet sind hier hilfreich beim planen.

Skipass:
Tageskarte kostet 46 Euro.

Lifte / Pisten:
Über 60 Lifte erschließen über 200 km mit meist leichten bis mittelschweren Pisten. Richtig schwarze Pisten gibt es auch, nur sind die Abschnitte leider meist eher kurz. Freeride ist eher eine Randerscheinung.

Offizielle Pistenpläne:
http://www.grandvalira.com/visita-virtual-grandvalira

Offen:
Alles offen außer dem Lift Pic Blanc (Pas de la Casa) da hier der Schnee verblasen war und die Piste Aliga (El Tarter) aufgrund eines FIS-Rennens.

Wetter:
Sonnig bis bedeckt.

Da das Skigebiet riesig ist hangel ich mich thematisch von Pas de la Casa nach Canillo durch, d.h. im Pistenplan von links nach rechts.
Da ich immer mit dem Bus aus La Vella anreiste erfolgte mein Einstieg ins Gebiet der Einfachheit halber immer in Encamp mit dem Funicamp mit dem man schnell und komfortabel ins Gebiet kommt.
Da es hier keine Talabfahrt gibt darf man dann Abends auch wieder mit der Bahn die gesamte Länge runter fahren. Die mitten im Nichts liegende Mittelstation gibt es vermutlich auch nur, da die Strecke für einen Abschnitt vermutlich zu lang ist.
Talstation des Funicamp:
Bild

Der ersten Meter des Funicamp, ziemlich frühlingshaft:
Bild

Blick von der Bergstation zurück. Rechts die Rückbringer 4SB Colibri:
Bild

Blick vom Nachbargipfel im Gebiet von Soldeu auf die Bergstation mit der 4SB Colibri im Vordergrund:
Bild

Oben angekommen liegt man zwar zentral im Gebiet und es warten sehr lange raasante Abfahrten auf einen.
Ein Manko gibt es leider. Obwohl die zentrale Drehpunkt von Soldeu, El Tarter und Canillo auf dem Gipfel Tosa de la LLosada in Sichtweite liegt kommt man nur über lange Umwegen dahin. Dazu später mehr.
Jetzt geht es erst mal weiter in...


Pas de la Casa:
Der Ort liegt direkt an der Grenze zu Frankreich und zieht eher jüngeres Publikum an. Es soll hier Abends auch mehr los sein als im restlichen Land.
Anfänger tummeln sich eher am Ortsrand und am langen und leider langsamen 2SB Coll dels Isard, dem einzigen Lift der etwas abseits im Tal läuft.
Könner schätzen die schwierigen Pisten beiderseits des Bergrückens.
Blick vom Pic Blanc zum Ort, links die 4KSB Font Negre und rechts die 2SB Coll dels Isards:
Bild

Unten kurz vor dem Ort:
Bild

Entgegengesetzter Blick bergauf, linker Teil mit dem sehr lange Anfängerlift, der 2SB Coll Dels Isards:
Bild

Mittiger Bereich, links die 6KSB Font Negre und rechts die seit diesem Winter nicht mehr existente und damals bei Anfängern beliebte 2SB Coll Blanc:
Bild

Der obere Teil der 6KSB Font Negre:
Bild

Rechter Abschnitt mit der 4SB Costa Rodonda. Die Pisten sehen leichter aus als sie sind:
Bild

Grau Roig:
Der Bereich besteht hauptsächlich aus zwei überbreiten Hängen beiderseits eines Tales mit sehr langen,leichten bis mittelschweren Pisten die etwas einfach sind als es der Pistenplan hergibt.
Die schwarzen Pisten haben meist nur einen mittleren knackig schwarzen Teil, der die Farbgebung allerdings rechfertigt. Für die großen und kleinen Kinder sind die Pisten am TK Coma speziell hergerichtet.

Blick vom Pic Blanc Richtung Soldeu:
Bild

Blick aus dem Steilstück unterhalb vom Coll Blanc Richtung Grau Roig:
Bild

Im obigen Bild sichtbaren linken Wäldchen liegt der Tellerlift Montmalús. Er erschließt ein etwas abseits gelegenes ruhiges und bewaldetes Seitental.
Bild
Bild

Die schwarze Piste Granota führt etwas "romantisch" hinten rum zum Skigebiet zurück. Hier zu sehen das schwarze Dramastück:
Bild

Blick zurück vom Pic Cubil gen Coll Blanc:
Bild

Encamp:
Der Bereich ist mit dem Funicamp das Einfallstor aus dem unteren Andorra. Es besteht aus einem sehr breiten Tal mit sehr weiten, nicht allzu zu steil geneigten Hänge.
Wer es gerne laufen lässt wird die zum Teil sehr, sehr langen Abfahrten lieben.

Blick vom Cortals (Funicamp Bergstation) zurück Richtung Grau Roig:
Bild

Blick vom Pic Cubil Richtung Funicamp:
Bild

Gleicher Standort Blick nach weiter rechts mit den beiden 6KSB vom Pla de les Pedres aus. Von dort kommt man nach Soldeu:
Bild

El Peretol:
Unterhalb von Pla de les Pedres liegt noch ein kleines unabhängiges, aber im Skipass inkludiertes Skigebiet mit Schlepplift und Funpark. Einmal sah ich dort auch jemanden fahren...
Bild

Soldeu
Die Revieren von Soldeu, El Tarter und Canillo gehören zur zweiten Liftgesellschaft hier oben. Mit 6 KSB Pla de les Pedres Soldeu kommt man als einziges vom Bereich Encamp hier her.
Hier der Blick, den man nach Ankunft in der Bergstation C.de les Solanelles bekommt (v.vorne n.hinten: 4SB Solanelles, 4SB Assaladors und der 4 KSB Solana):
Bild

Blick vom Talkessel hinauf. Die oberen Bereiche am Solanelles sind für rote Pisten teilweise verdammt steil:
Bild

Soldeu selber mit den dortigen Talstationen:
Bild

Genial ist die Aufgabenteilung zwischen der 8EUB und der 6 KSB Soldeu.
Die EUB geht oben im Ort praktisch auf Straßenniveau los und ist für eine Start in den Skitag sehr gut. Von den Pisten erreicht man die Bahn mittels Aufzüge.
Die 6 KSB ist für Wiederholungsfahrten erste Wahl:
Bild

Blick hinauf mit allen in Soldeu endenden Pisten. Am Start der beiden schwarzen Pisten oben stehen nicht umsonst Warnschilder wegen der Steilstücke am oberen und unteren Ende:
Bild

Weiter oben samt Bergstation :
Bild

Oben an der Bergstation empfngt einen ein schönes sehr weites und flaches Hochplateau (Espiolets), das ideal für Anfänger und Kinder bzw. im Sommer Golf ist.
Nur leider müssen sich auch alle anderen, die weiter wollen hier schiebend rüber quälen.
Im Hintergrund die rote und schwarzen Pisten vom Espiolets:
Bild

Das Hochplateau von der schwarzen Pisten Cabirol aus. Die schwarzen Pisten hier an dem Hang sind schön (steil) und leider etwas zu kurz:
Bild

Blick von der Bergstation der 6KSB Tosa Espiolets grob Richtung Funicamp. (v.l.n.r.)
Links Bergstationen am Solanelles, mittig die Bergstation der 6KSB Solana und rechts der zentrale Tosa de la Llosada:
Bild

Canaro:
Genau zwischen Soldeu und El Tarter, hier in Bildmitte, gibt es noch ein kleines Privatskigebiet eines Hotels:
Bild
Bild
Tageskarte für zwei Lifte kostet 32 Euro. Wer mehr wissen will kann hier nachschauen: http://paradorcanaro.com/ski-canaro/tarifes/


El Tarter:
Auch von El Tarter kann man mit einem Sessellift (4KSB) oder einer Gondelbahn (10EUB) hinauf schweben.
Die blaue Talabfahrten ist eher langweilig und die Schwarze war leider wegen eines FIS-Abfahrtsrennen gesperrt.
Bild
Bild

Oben angekommen steht man in einem weiten Hochtal.
Der Bereich Riba Escorxada an den Bergstationen mit Blick Richtung Tal:
Bild

Blick nun entgegengesetzt aus der 6KSB Llosada Richtung Gipfel:
Bild

Blick vom Gipfel Llosada Richtung Solanelles (Soldeu, links) und Cortales (Funicamp Encamp, rechts):
Bild

Blick aus Richtung Tellerlift Encampadana (Canillo) in den Talkessel vom Skigebiet El Tarter mit dem Espiolets oben rechts:
Bild

Canillo:
Das kleine aber feine Revier besteht ausser dem Talzubringer (keine Talabfahrt) im Grunde nur aus der 4KSB Portello.
Mit seinen beiden schönen Abfahrten, der schwarze Abfahrt unterhalb des Liftes und der blaue Hintenrumabfahrt ist es so wenig der Geheimtipp hier oben.
Denn das es hier so leer ist hat man vermutlich der wenig einladenden Verbindung über den fast horizontalen Bergrücken mit langsamen Sessellift hin und Schiebepiste zurück zu verdanken.
Bild

Die 4KSB Portella samt schwarzer Piste:
Bild

Die 4KSB Portella samt schwarzer Piste Gaig:
Bild

Die blaue Piste rossinyol zieht sich zunächst sehr lang über den Bergrücken um sich dann
Bild

in weiten Bogen um den Bergrücken in Bildmitte herum zu schlängeln:
Bild

Die Talstationen der beiden Sessellifte Portella (links) und der kurzen Junior (rechts). Die Bergstation der 8EUB liegt wenige Meter rechts ausserhalb des Bildes:
Bild

Und damit endet der Bericht aus Grandvalira. Von der Bergstation der Sesselbahn Portella kann man im übrigen gut das Doppelskigebiet Pal (linker Bildrand) und Arinsal (rechter Bildrand) sehen:
Bild

Fazit: Ein sehr schönes, modernes und weitläufiges Skigebiet, in dem man ein paar Tage fahren kann ohne sich zu langweilen.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Petz
Disteghil Sar (7885m)
 
Beiträge: 7992
Registriert: 22.11.2002 - 22:26
Wohnort: Telfs/Austria
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Grandvalira (AND), März 2015, sehr weitläufig

Beitragvon Petz » 06.03.2016 - 04:18

Danke für den informativen Bericht aus einem Gebiet das sich aufgrund seiner Größe und grösstenteils durchdachter Lifterschließung wirklich nicht zu verstecken braucht.
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)

Benutzeravatar
Ram-Brand
Ski to the Max
 
Beiträge: 10736
Registriert: 05.07.2002 - 19:04
Wohnort: Hannover (Germany)
Skitage 15/16: 10
Skitage 16/17: 12
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Grandvalira (AND), März 2015, sehr weitläufig

Beitragvon Ram-Brand » 24.05.2016 - 18:54

Schöner Bericht. Mal zur Abwechslung aus einer Gegend die nicht so oft hier im Alpinforum befahren wird. :-)
Bild Bild
Lift-World.info :: Entdecke die Welt der Seilbahntechnik - Liftdatenbank, Fotos & Videos von Liftanlagen, sowie Informationen über Seilbahntechnik und vieles mehr ...

Benutzeravatar
F. Feser
Administrator
 
Beiträge: 9041
Registriert: 27.03.2002 - 21:04
Wohnort: Leonberg/DE & Vandans/AT
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Grandvalira (AND), März 2015, sehr weitläufig

Beitragvon F. Feser » 24.05.2016 - 19:10

Jetzt erst durch Zufall gelesen - Danke für den Bericht! Tolles Teil!


Alpinforum.com - Skigebiete, Seilbahnen und mehr
Alpinforum.com - SUPPORT ALPINFORUM.COM Wie? - Indem ihr bei AMAZON einkauft und BANNER beachtet! Mehr Infos unter dem Link - CLICK ME!
Skitage 15/16: 16 [Silvretta Montafon: 4][Golm: 8][Brandnertal: 3][Gargellen: 1]

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 


Zurück zu restliches Europa

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast