Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016

America, Amérique, America

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Fichtelberg (1214,6m)
 
Beiträge: 1253
Registriert: 08.07.2010 - 23:05
Wohnort: Ulm
Skitage 15/16: 34
Skitage 16/17: 13
Ski: ja
Snowboard: nein

Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016

Beitragvon DiggaTwigga » 18.03.2016 - 01:04

Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016


Bild

Dieses Jahr ging es für mich Ende Februar das erste Mal nach Kanada und auch gleich das erste Mal zum Skifahren dorthin. Mein Cousin arbeitet dort zurzeit im Four Seasons und aus diesem Grund entschied ich mich ihn dort mit meinem Onkel zu besuchen. Wir hatten zehn Skitage in Whistler geplant. Aufgrund von zwei Krankheitstagen und der Verlängerung um einen Tag konnte ich neun Skitage in Whistler verbringen.

Geflogen sind wir mit Air Canada, wobei unser Hinflug ein Codeshare Flug mit der Lufthansa war. Unserer Skier und Skischuhe konnten wir jeweils umsonst mitnehmen, jedoch war es am Anfang nicht möglich unser Skigepäck bei Lufthansa einzuchecken. Nach mehreren Telefonaten war eine Woche vor Abflug aber alles geklärt und wir konnten sowohl bei der Lufthansa als auch bei der Air Canada unter gleichen Konditionen unser Gepäck mitnehmen.

Nach Whistler ging es mit dem Whistler Shuttle, welches uns direkt am Flughafen abgeholt hat und an unserer Unterkunft Gables abgeliefert hat. Gebucht hatte ich das über die Whistler Homepage. Dort habe ich auch den 10 Tagesskipass im Voraus gebucht. Wenn man dort früh genug bucht bekommt man 38% Rabatt was bei einem Vorortpreis von 1.240 kanadischen Dollars gar nicht so unerheblich ist. Meine Empfehlung ist es also klar das Liftticket davor zu buchen. Ich konnte von meinem 10 aus 12 Tagen Ticket also „nur“ 9 nutzen, dank eines Magen-Darm-Grippe-Infektes.

Whistler selbst ist in zwei Skigebietsteile aufgeilt, Whistler Mountain und Blackcomb Mountain. Mir persönlich haben beide sehr gut gefallen. Beide Skigebietsteile überzeugen durch „Powder-Chairs“ oberhalb der Baumgrenze und tollen Abfahrten unterhalb im Wald. Meine Lieblingslifte im Wald waren sicherlich der Emerald Express und der Crystal Ridge Express. Sehr gut hat mir auch der 7th Heaven, Harmony und Symphony Express gefallen oberhalb der Baumgrenze. Allgemein ist das Skigebiet recht weitläufig aber nicht so groß wie die größten Skigebiete der Alpen. Die Abfahrten sind im Durchschnitt recht steil und jeder Lift erschließt sehr viele Abfahrten, was mir sehr gut gefallen hat. Was mir auch positiv aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass das Anstehen geordnet und Stressfrei an den Liften abläuft. Dazu reiht man sich schon weit vor dem Einstieg in passenden Reihen auf und fädelt diese Reihen dann einander rein bis zum Lift. Wenn beispielsweise bei einem Vierersessel nur drei Leute in einer Reihe sind wird diese kurz vor dem Lift von der Singlespur aufgefüllt. Von den interessanten Abfahrten die ich machen konnte fand ich vor allem den Blackcomb Glacier, Arthur’s Choice, den Whistler Bowl, die Harmony Horseshoes, den Back Bowl und das Symphony Amphitheatre klasse. Die Wartzeiten waren am Wochenende relativ hoch und unter der Woche hielten sie sich in Grenzen. An unserem letzten Tag hatten wir kaum noch Wartezeiten.
Dieses Jahr hatte es in Whistler extrem viel Schnee. Schon als wir ankamen sind oben im Gebiet kumuliert über 850 cm Schnee gefallen gewesen. Während unseres Aufenthaltes sind über 250 cm dazu gekommen. Die Schneefallgrenze lag meistens zwischen 600-1000 m (Skigebiet: 653 m – 2.284 m). Daraus resultierte auch leider das schlechte Wetter. Während unseres Aufenthaltes von 11 Tagen, wovon ich 9 als Skitage nutzen konnte hatte es nur an eineinhalb Tagen Sonne und keinen wirklichen Sonnentag. Auch während ich zwei Tage im Bett lag war das Wetter nicht besser. Insgesamt war der viele Schneefall auch klasse, da wir fast jeden Tag tolle Tiefschneeabfahrten fahren konnten. Dennoch freue ich mich auch über gutes Wetter um auch mal das Panorama sehen zu können. Ein bisschen konnten wir das Panorama aber auch genießen.

Insgesamt hat mir Whistler Blackcomb extrem gut gefallen. Wer ein reiner Pistenfahrer ist wird hier allerdings nicht glücklich werden, zu mindestens wenn das Wetter so ist wie während unseres Aufenthaltes.
Am letzten Tag konnten wir noch ein wenig Vancouver anschauen. Die Stadt war leider bei stärkerem Regen am Nachmittag nicht optimal anzuschauen, einige gute Eindrücke konnte ich aber dennoch sammeln.


GPS-Track aller Tage

Bilder:
Alle Bilder wurden mit der EOS M3 und der GoPro 4 Black gemacht. Bearbeitet habe ich die Bilder mit Photoshop Lightroom CC. Es sind nun doch etwas mehr Bilder geworden, ich entschuldige mich für die Bilderflut :D


Tag 1: 27.02.2016 – Blackcomb Mountain
Am ersten Tage haben wir uns die Blackcomb Mountain Seite angeschaut und hatten Glück, dass wir die meiste Zeit gutes Wetter hatten. Somit konnten wir einen sehr guten Eindruck von Blackcomb Mountain bekommen. Am meisten hat an diesem Tag die Abfahrten am 7th Heaven Express überzeugt, leider war dort dank Wochenende sehr viel los und wir haben nur wenige Abfahrten gemacht. Insgesamt habe ich an meinem ersten Tag einen guten Eindruck vom Skigebiet gewonnen. Das Skigebiet besitzt relativ viele steile Waldabfahrten die sich extrem vielfältig kombinieren lassen. Am 7th Heaven hatten wir heute sogar im Gelände noch ein wenig unverspurten Powder.


Bild
1. An der Talstation sieht es nicht nach gutem Wetter aus. Zum Wizard Express war es von unserer Wohnung nur 3-5 Minuten Fußweg.

Bild
2. Oben am Solar Coaster zeigt sich kurz vor der Station Rendezvous Christine’s die Sonne, was auch unsere Stimmung stark aufhellte.

Bild
3. Blick auf die Trasse der Peak2Peak Gondola und Richtung Whistler Mountain. Dort liegt leider eine Wolkenschicht.

Bild
4. Ankunft am 7th Heaven Express. Anfänglich ist hier sehr wenig los. Leider füllte es sich hier extrem schnell.

Bild
5. Die Bedingungen auf der Piste sehen klasse aus.

Bild
6. Blick vom Horstman Hut gen Whistler Mountain. Hier befinden wir uns am höchsten Punkt vom Skigebiet mit einer Höhe von 2280 m.

Bild
7. Die Upper Cloud Nine lädt zum breiten Carven ein.

Bild
8.

Bild
9. Auf der Lower Panorama.

Bild
10. Weiterhin die Lower Panorama.

Bild
11. Wieder oben an der Horstman Hut. Hier ist viel los und viele wollen ein Foto schießen vor dem Panorama. Das mussten wir natürlich auch tun.
Bild
12.

Bild
13. Am 7th Heaven wurde es nun so voll, dass wir uns auf den Rückweg Richtung Rendezvous machten via Green Line.

Bild
14. Am Jersey Cream Chair war dann wenig los und wir konnten hier ein paar nette Abfahrten machen. Praktisch ist auch, dass man hier sieht wie viel an den anderen Liften los ist. Leider passte hier gerade die Angabe für den 7th Heaven nicht.

Bild
15.

Bild
16. Wechsel in den Glacier Express. Dieser führt einen hoch zum Horstman Glacier. Links ist der Heavenly Basin zu sehen, am ersten Tag war dieser noch gewalzt. Ab dann konnte man dort immer nette Tiefschneeabfahrten machen.

Bild
17. Perfektes Wetter in der oberen Etage.

Bild
18. Horstman T-Bar, direkt links vom Lift hat man bei Neuschnee eine schöne steile Abfahrt, die meistens noch unverspurt ist.

Bild
19. Gipfelstation des Glacier Express.

Bild
20. Heavenly Basin, hier sah es paar Tage später ganz anders aus.

Bild
21. Die Schlange am Showcase T-Bar war uns am ersten Tag zu lange. Hätten wir geahnt, dass wir bis zum letzten Tag bangen mussten auf eine Abfahrt über den Blackcomb Glacier, hätten wir uns wahrscheinlich angestellt. So ließen wir den Lift heute liegen. Zur Spanky’s Ladder kommt man übrigens von der Gipfelstation des Glacier Express.

Bild
22. Die Wolken ziehen leider immer höher.

Bild
23. Am Nachmittag probieren wir es nochmal am 7th Heaven.

Bild
24. Mittlerer Teil am Solar Coaster Express.

Bild
25. Auf dem Weg nach Whistler.

Bild
26.

Bild
27. Auf der linken Seite sieht man den Tube Park.

Bild
28. Mit der Excalibur Gondola geht es wieder zurück auf die Blackcomb Seite, unten war es doch schon sehr weich.

Bild
29. Am Excelerator Express war nichts los am Nachmittag. Hier gibt es viele nette Waldabfahrten.

Bild
30. Von hier sieht man auf die Pisten Sorcerer und Stoker.

Bild
31. Excelerator Express.

Bild
32. Auf dem Weg zum Crystal Ridge Express auf der Piste Crystal Glide. Unten im Tal sieht man den Green Lake.

Bild
33.

Bild
34. Blick auf die Peek2Peek Gondola und Whistler Mountain im Hintergrund.

Bild
35. Gipfelstation des Wizard Express und Talstation des Solar Coaster Express.

Bild
36. Letzte Talabfahrt für heute, die Piste ist doch schon sehr weich geworden.

Bild
37. Sonnenuntergang im Whistler Village.

Bild
38.

Bild
39. Olympic Plaza.

Tag 2: 28.02.2016 – Blackcomb Mountain

Am zweiten Tag ging es wieder ins Blackcomb Gebiet. Über Nacht hatte es geschneit und wir konnten schon ein paar Schwünge im Powder setzen. Über Nacht werden hier nicht alle Abfahrten frisch präpariert. Das Wetter war leider wechselhaft bis nebelig/wolkig.

Bild
40. Relativ viel los am Jersey Cream, da nicht alle Lifte offen haben bzw. auch oben der Nebel hängt.

Bild
41. Solar Coaster.

Bild
42. Am Catskinner Lift von YAN. Dieser bedient den Nintendo Terrain Park.

Bild
43. Tolle entspannte Abfahrt am Nachmittag, Easy Out.

Bild
44. Die Sonne hatte sich auf den vorherigen Bildern kurz gezeigt. Danach war sie auch schon wieder weg.

Tag 3: 29.02.2016 – Blackcomb Mountain – Peak2Peak – Whistler Mountain

Am letzten Tag des Februars stand heute unter anderem der Wechsel von Blackcomb Mountain nach Whistler Mountain mit der Peak2Peak Gondola an. Leider war das Wetter heute auch stark wechselhaft, dadurch konnten wir das Panorama auf der Fahrt nicht ganz genießen. Am Nachmittag sind wir dann bis nach Creekside auf der Olympia Abfahrt gefahren. Leider gab es unterhalb von 900 m Regen sodass die Piste unten sehr schwer und weich war. Am Morgen konnten wir ein paar „fresh tracks“ nutzen am 7th Heaven.

Bild
45. Wider gab es Neuschnee über Nacht. Das Wetter war mal wieder eher trüb.

Bild
46. Am Crystal Ridge Express hatten wir am Morgen keine Wartezeit, dafür Nebel im mittleren Sektor.

Bild
47.

Bild
48.

Bild
49. Wegen des Nebels am Crystal Ridge fuhren wir via Jersey Cream zum 7th Heaven.

Bild
50. Dort erwartete uns besseres Wetter und einige tolle Powderruns.

Bild
51.

Bild
52. 7th Heaven, hier ist es gar nicht so einfach unverspurtes Gelände zu finden, wir wurden aber noch fündig 

Bild
53.

Bild
54.

Bild
55.

Bild
56. Horstman Glacier. Hier hat es zwar hüfttiefen unverspurten Tiefschnee aber leider auch kaum Sicht.

Bild
57. Da es auf den Webcams ganz gut in Whistler aussah, entschieden wir uns mit der Peak2Peak dorthin zu fahren.

Bild
58. Es folgen ein paar Impressionen aus der Peak2Peak Gondola.

Bild
59.

Bild
60.

Bild
61.

Bild
62. Interessante Licht-Nebel-Wald-Stimmung 

Bild
63. Ankunft an der Roundhouse Lodge.

Bild
64. Talabfahrt nach Whistler über die Upper Olympic und Lower Fantastic. Hat mir sehr gut gefallen.

Bild
65. Wieder oben mit Blick auf den Whistler Peak.

Bild
66. Danach fuhren wir Richtung Creekside ab. Dort wurden die olympischen alpinen Skiwettbewerbe 2010 ausgetragen.

Bild
67. Tolle Winterlandschaft mit starkem Schneefall.

Bild
68.

Bild
69. Blick auf das Olympia Stadion, bzw. dem Schlusspunkt der olympischen Abfahrten.

Bild
70. Creekside Gondola, dahinter sieht man die Gruppenbahn Kadenwood, diese ist privat und bedient die Häuser oberhalb.

Bild
71. Wieder zurück im Skigebiet ging es Richtung Harmony Express, der einzige Sechsersessel im Gebiet.

Bild
72.

Bild
73.

Bild
74. Hier gibt es extrem viele Offpisten-Varianten, die wir in den nächsten Tagen noch ausprobieren werden. Der Lift schließt leider schon um 15 Uhr.

Bild
75.

Bild
76. Blick auf den Symphony Express.

01.&02.03.2016 – Zwei Tage im Bett

Leider hatte ich auf der Nacht zum 01. einen Magen-Darm-Grippen-Infekt bekommen, welcher mich die nächsten zwei Tage ins Bett fesselte. Dank meiner Reiseapotheke fühlte ich mich schon am nächsten Tag wieder fit aber noch nicht kraftvoll für einen Skitag. An beiden Tagen hatte es übrigens Schneefall und Nebel im Gebiet, aus dieser Perspektive war es nicht ganz so schlimm. Genervt hat es mich trotzdem, aber wer ist schon gerne krank.

Tag 4: 03.03.2016 – Whistler Mountain

Mein erster Tag nach dem Infekt verbrachte ich in Whistler Mountain. Ich wollte mich vor allem entspannt wieder einfahren und nicht einen Rückfall riskieren. So fuhr ich am Vormittag sehr viel am Garbanzo Express, da dieser leere und einfache Pisten hatte.

Bild
77. Morgendliche Abfahrt nach Whistler, nachdem ich in Blackcomb gestartet war und es mir dort zu nebelig war.

Bild
78. Da an der Whistler Gondola zu viel los war ging es mit dem Fitsimmons Express nach oben.

Bild
79. Talstation Garbanzo Express, hier war wirklich überhaupt nichts los.

Bild
80.

Bild
81. Tolle Winterimpressionen hier in Whistler.

Bild
82. Auf der Tokum zurück zum Garbanzo Express.

Bild
83. Auf der Raven mit der Whistler Village Gondola im Bild.

Bild
84. Zur Stärkung gab es heute einen Burger in der Roundhouse Lodge.

Bild
85. Am Emerald Express, welcher meiner Einschätzung nach einer der beliebtesten Lifte im Gebiet bei schlechtem Wetter ist.

Bild
86. Auf der Ptarmigan.

Bild
87.

Bild
88. Nach überstandener Krankheut ging es heute wieder mit ins Dorf.

Bild
89.

Bild
90.

Bild
91. Abendliches Whistler, welches aus sehr viele Restaurants und Bars besteht.

Bild
92. Blick Richtung Blackcomb Mountain.

Bild
93. Blick Richtung Whistler Mountain.

Tag 5: 04.03.2016 – Whistler Mountain

Über Nacht waren an die 30-50 cm Neuschnee gefallen, je nach Höhenlage. Über den Tag verteilt sollte das aber nochmals dazukommen. Oben stürmte es sehr stark und die Sicht war sehr beschränkt, aus diesem Grund verzogen wir uns in die Bäume.

Bild
94. Hier am Emerald Express gab es massiven Schneefall und oben starke Winde. Vorteil war aber, dass man hier perfekte Treeruns fahren konnte.

Bild
95. Viele dicke Flocken am Emerald Express.

Bild
96. Zum Mittagessen gab es im Chic Pea Pizza und griechischen Salat, hat ganz gut geschmeckt.

Bild
97. Im Wald war die Sicht in Ordnung und der Schneefall nicht so stark.

Bild
98.

Bild
99.

Bild
100. Wir waren heute weitestgehend alleine in diesem Waldabschnitt.

Tag 6: 05.03.2016 – Blackcomb Mountain – Whistler Mountain

Wegen den starken gestrigen Schneefällen war die obere Etage erstmal den ganzen Vormittag zu aufgrund von Lawinensprengarbeiten. Manche Lifte wie der Showcase T-Bar oder der Symphony Express gingen heute gar nicht auf, das hieß für uns, dass trotz dem guten Wetter leider wieder kein Blackcomb Glacier drin sein wird. Auch der Smyphony Express hatte kaum offen seitdem wir angekommen sind. Es war dank Wochenende sehr viel los. Am Wochenende kommen einige aus Vancouver oder auch aus dem Bundesstatt Washington der USA hochgefahren.


Bild
101. Am Morgen ist der Himmel noch zugezogen am Glacier Express und Jersey Cream Chair.

Bild
102. Rechts an der Jersey Cream Wall konnte man noch ein paar Abfahrten im knie- bis hüfttiefen Schnee machen.

Bild
103. Der Glacier Express läuft zwar nimmt aber nur Mitarbeiter der Bergbahnen mit hoch. Unten warten geschätzt 300 Leute über 3 Stunden darauf, dass der Lift öffnet und machen währenddessen eine gewaltige Schneeballschlacht. Als der Lift dann kurz nach 11 endlich aufgeht ist der Jubel der Masse groß.

Bild
104.

Bild
105. Overbite

Bild
106. Standardbild heute. Lange Wartezeiten an fast jedem Lift.

Bild
107. Blick zurück. Rechts die große Menschenansammlung wartete fast drei Stunden auf die Liftöffnung um die ersten zu sein im Gelände.

Bild
108. Der noch leerfahrende Glacier Express.

Bild
109.

Bild
110. Im Jersey Cream Chair.

Bild
111. Blick am Rand der Jersey Cream Wall.

Bild
112. Blick Richtung Rendezvous.

Bild
113. Abfahrt nach Whistler um dorthin zu wechseln.

Bild
114. Blick Richtung Blackcomb Gebiete. So viel blauen Himmel hatte ich schon seit Tagen nicht mehr gesehen.

Bild
115. Guter Überblick über das Blackcomb Gebiet von Whistler aus gesehen. Rechts der Blackcomb Peak und daneben sieht man die Schneisen im 7th Heaven Bereich.

Bild
116. Peak2Peak Trasse.

Bild
117. Massive Wartezeiten am Harmony Express. Dank kanadischem Anstehsystem dreht hier aber keiner durch und man kommt entspannt in seinen Sessel.

Bild
118. Blick Richtung 7th Heaven auch dieser scheint nun offen zu sein und mit massiven Warteschlangen versehen zu sein.

Bild
119. Harmony.

Bild
120. Oben war der Blick auf den Black Tusk leider versperrt.

Bild
121. Blick vom Harmony Ridge auf das Harmony Gelände. Rechts entlang am Abhang starten die sogenannten „Horseshoes“, ich bin mit McConkey’s gestartet und konnte dort auch noch ein wenig Powder finden. Heute war einfach so viel los, dass relativ schnell sehr viel verspurt war.

Bild
122. Einfahrt McConkey’s.

Bild
123. Kostete mich kurz Überwindung war aber im Nachhinein halb so schlimm. Hier beim zweiten Mal habe ich mir schon keine Gedanken mehr gemacht.

Bild
124. Unterer Bereich schon kurz vor Die Hard.

Bild
125. Blick auf die Harmony Talstation. Mehr als drei Mal haben wir uns die Schlange nicht gegeben.

Bild
126. T-Bar auf dem Whistler Glacier, einziger Lift neben dem Franz’s Chair und Catskinner Chair welchen ich nicht gefahren bin.

Bild
127. Talstation Big Red. Eigentlich wollten wir auf den Whistler Peak, am Peak Express war uns aber die Schlange zu lang. Hier am Big Red war nichts los im Vergleich.

Bild
128.

Bild
129. Blick Richtung Whistler Peak.

Bild
130. Bullyversammlung am Roundhouse.

Bild
131. Oberer Teil Big Red.

Bild
132. Oben am Gipfel sieht man wie es hier die letzten Tage gestürmt haben muss.

Bild
133. Oben angekommen hatte ich noch immer Angst schon wieder nicht den Black Tusk sehen zu können.

Bild
134. Das Wetter wechselte heute aber extrem schnell und schon zeigte sich der Black Tusk 

Bild
135.

Bild
136. Auf der Upper-Peak-To-Creekside.

Bild
137. Blick zurück zum Gipfel.

Bild
138. Tolle Schneelandschaft hier oben.

Bild
139. Hier geht es heute nicht runter, obwohl der Blick ganz gut war.

Bild
140. Nochmal der Black Tusk, weil er so schön ist 

Bild
141. Hier hat die Offpiste leider nicht mehr so viel Spaß gemacht, der Schnee war zwar wenig verfahren, dafür aber schon durch die Sonne recht schwer. Deswegen haben wir leider auch die Lower-Peak-To-Creek sein gelassen.

Bild
142.

Bild
143. Tragödienhang für viele unerfahrene Skifahrer.

Bild
144. Einfahrt zur Lower-Peak-To-Creek, welche schweren verbuckelten Neuschnee hatte, deswegen sind wir weiter zu Big Red gefahren.

Bild
145. Blick aus dem Big Red Express in Richtung Lower-Peak-To-Creek.

Bild
146. Auf der Franz’s.

Bild
147. Whistler Village Gondola im Abendlicht.

Bild
148. Blick von der Ptarmigan auf Whistler.

Bild
149. Zoom nach Whistler.

Bild
150. Whistler Peak in der Abendsonne.

Bild
151. Emerald Express lief heute länger als normal. Die Mitarbeiter hatten wohl Mitleid mit den Leuten die schon seit einer Woche keine Sonne mehr gesehen hatten.

Bild
152.

Bild
153.

Bild
154. Zoom zur Peak2Peak Trasse.

Bild
155.

Bild
156.

Bild
157. Auf der Upper Fantastic. Eine guter alternative zur Standardtalabfahrt nach Whistler. Zwar unbeschneit, dafür aber nicht stark befahren und auch am Nachmittag in gutem Zustand.

Bild
158. Whistler im Abendlicht.

Tag 7: 06.03.2016 – Blackcomb Mountain

Am siebten Tag war das Wetter mal wieder trüb und wir konnten ein paar nette Abfahrten im erneuten Neuschnee machen.

Bild
159. Im Jersey Cream Bereich.

Bild
160. Wald im Crystal Ridge Bereich.

Bild
161.

Bild
162. Am Nachmittag konnte man im teilweise hüfttiefen Schnee tolle Abfahrten im Heavenly Basin machen.

Bild
163. Links die Piste Twist & Shout. Rechts im Wald Arthur’s Choice. Ein toller Treerun!

Bild
164. Tiefer Winter auf der Glacier Road.

Tag 8: 07.03.2016 – Whistler Mountain

Am 8. Tag starten wir mit dem Fresh Tracks Ticket um 7:15 Uhr an der Whistler Gondola. Das Wetter sollte eigentlich sonnig werden bzw. maximal bewölkt ohne Niederschlag. Es kam mal wieder anders und wir hatten eine starke bewölken wieder mit relativ starkem Schneefall. Zum Glück war die Sicht im Harmony Bereich einigermaßen in Ordnung und wir konnten hier tolle Tiefschneeabfahrten machen.

Bild
165. Harmony Express.

Bild
166. Auch wenn es schon recht zerfahren aussieht war es hier noch klasse.

Bild
167.

Tag 9: 08.03.2016 – Whistler Mountain

Am letzten Skitag hofften wir noch den Blackcomb Glacier zu sehen und endlich einen geöffneten Symphony Express bei akzeptabler Sicht vorzufinden. Zum Glück ging beides am letzten Tag auf, obwohl wir mal wieder nicht die Sonne gesehen hatten.

Bild
168. Aufstieg vom Showcase T-Bar zum Blackcomb Glacier Bereich. Der Aufstieg dauert nicht lange und man wird mit einer fantastischen Tiefschneeabfahrt entlohnt.

Bild
169. Sicht war leider nicht optimal. Dafür war der Schnee optimal und die Hangneigung auch!

Bild
170. Blick zurück.

Bild
171. Schöne hochalpine Abfahrt mit dem „end of the world feeling“.

Bild
172. Verschneiter Wald am Crystal Ridge Express.

Bild
173. Crystal Ridge Express.

Bild
174. Tree Run Arthur’s Choice.

Bild
175. Am Glacier Express war heute gar nichts los. Oben war die Sicht nun leider so schlecht, dass wir weder den Secret Bowl noch das Couloir Extrem gefahren sind.

Bild
176. Gebietswechsel zum Symphony Express.

Bild
177.

Bild
178. Hier hinten war nichts los und es hatte einiges an nicht zerfahrenen Neuschnee, da der Lift erst seit heute wieder richtig lief.

Bild
179. Jeff’s Ode To Joy

Bild
180.

Bild
181. Einfahrt ins Symphony Amphitheatre.

Bild
182. Glisando Glades hier war es gar nicht so einfach den Weg zurück zum Lift zu finden.

Bild
183. Die Sicht wurde hier auch wieder schlechter, deswegen wechselten wir wieder zurück zum Harmony Express.

Bild
184. Letzte Fahrt im Harmony Express.

Bild
185. Danach ging es nochmal auf den Whistler Peak und in den Whistler Bowl. Das Bild ist entstanden auf dem Weg zum Left Hook.

Bild
186. Zoom zur Roundhouse Lodge.

Bild
187. Letztes Bild aus Whistler.

09.03.2016 – Vancouver

Am letzten vollen Tag in Kanada haben wir uns Vancouver angeschaut. Die Stadt liegt sehr schön am Meer und an den Bergen. Leider hat es am Nachmittag stark zu regnen begonnen. Wir konnten aber dennoch ein paar nette Eindrücke hier sammeln. Die Stadt kann ich mir im Sommer bei gutem Wetter interessanter vorstellen, wenn alle Parks besucht werden können und auch die nähere Umgebung scheint interessant zu sein.

Bild
188.

Bild
189.

Bild
190.

Bild
191.

Bild
192.

Bild
193.

Bild
194.

Bild
195.

Bild
196.
14/15: 1 x Grasgehren, 1 x Kaunertaler, 2 x Sölden, 2 x Gurgl, 2 x Pitztaler,1 x Wiesensteig, 2 x Fellhorn, 1 x Wurmberg, 1 x Laichingen, 1 x Norwegen/Voss, 6 x Les Deux Alpes, 1 x Silvretta Montafon, 1 x Galdhøpiggen
15/16: 1 x Kaunertaler, 4 x Pitztaler, 3 x Obergurgl, 1 x Sölden, 1 x Jakobshorn, 3 x Parsenn, 1 x Mellau/Damüls, 1 x Laichingen, 1 x Pizol, 1 x Grubigstein, 9 x Whistler Blackcomb, 7 x Dolomiti Superski, 1 x St Anton
Sommer 16: Rauhhorn, Hochvogel, Hoher Ifen
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 1 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang

Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com - Facebook

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Leonkopsch123
Großer Müggelberg (115m)
 
Beiträge: 501
Registriert: 06.02.2016 - 07:35
Skitage 15/16: 22
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016

Beitragvon Leonkopsch123 » 18.03.2016 - 12:04

Sehr schöner ausführlicher Bericht , hast du auch ein paar bewegte Aufnahmen gemacht :?:

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Fichtelberg (1214,6m)
 
Beiträge: 1253
Registriert: 08.07.2010 - 23:05
Wohnort: Ulm
Skitage 15/16: 34
Skitage 16/17: 13
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016

Beitragvon DiggaTwigga » 18.03.2016 - 12:58

Leonkopsch123 hat geschrieben:Sehr schöner ausführlicher Bericht , hast du auch ein paar bewegte Aufnahmen gemacht :?:


Freut mich, dass Dir mein Bericht gefällt! Ich habe einige Videos gemacht mit der GoPro und der EOS M3. Ich hab die aber noch nicht alle angeschaut und werde die falls was gutes dabei ist hier auch präsentieren. :)
14/15: 1 x Grasgehren, 1 x Kaunertaler, 2 x Sölden, 2 x Gurgl, 2 x Pitztaler,1 x Wiesensteig, 2 x Fellhorn, 1 x Wurmberg, 1 x Laichingen, 1 x Norwegen/Voss, 6 x Les Deux Alpes, 1 x Silvretta Montafon, 1 x Galdhøpiggen
15/16: 1 x Kaunertaler, 4 x Pitztaler, 3 x Obergurgl, 1 x Sölden, 1 x Jakobshorn, 3 x Parsenn, 1 x Mellau/Damüls, 1 x Laichingen, 1 x Pizol, 1 x Grubigstein, 9 x Whistler Blackcomb, 7 x Dolomiti Superski, 1 x St Anton
Sommer 16: Rauhhorn, Hochvogel, Hoher Ifen
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 1 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang

Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com - Facebook

Whistlercarver
Mt. Blanc (4807m)
 
Beiträge: 4959
Registriert: 26.09.2008 - 19:01
Wohnort: Schwarzwald auf 1000m
Skitage 15/16: 25
Skitage 16/17: 14
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016

Beitragvon Whistlercarver » 18.03.2016 - 19:06

Schöner Bericht.
Hatte es schon genug Schnee das unterm 7th Heaven die Lifttrasse abgesperrt werden musste?
Was sehr gut ist sind die vollen Sessel sobald es Wartezeiten gibt. Die 6er sind auf den Bildern ja alle zu 100% belegt, außer wenn es wenig Leute am Lift hatte :mrgreen:
Als ich dort war im Mai war natürlich nichts mehr los im Gebiet, aber vom Wetter her fast gleich wie bei dir, bloß ohne Powder.
Mein YouTube Kanal!

Saisonkarte 14/15: noch nicht entschieden
Saisonstart 14/15: 3.10.-6.10. Hintertux

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Fichtelberg (1214,6m)
 
Beiträge: 1253
Registriert: 08.07.2010 - 23:05
Wohnort: Ulm
Skitage 15/16: 34
Skitage 16/17: 13
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016

Beitragvon DiggaTwigga » 18.03.2016 - 20:00

Ja die Liftttasse am 7th Heaven war am Ende meines Aufenthaltes fast bis zur erste Stütze abgesperrt :D

Ja die Kanadier schaffen es auf jeden Fall bei Andrang ihre Anlagen maximal auszulasten! Das klappt sonst selten so gut bis gar nicht in den Alpen.

Momentan laufen die Schneekanonen nachts auf der Whistlerseite bis ganz nach oben (roundhouse) um auf jeden Fall bis Ende Mai Schnee zu haben. Die Blackcombseite macht ja schon im April zu. War bei deinem Aufenthalt dann auch nur Whistler Mountain geöffnet?

Die Wetterlage ist dank Pazifik halt in der Regel stark von Niederschlägen geprägt. Wie gesagt war ich begeistert über den vielen Powder, ein oder zwei Sonnentage mehr wären aber schon praktisch gewesen um das Gebiet noch besser kennen zulernen.
14/15: 1 x Grasgehren, 1 x Kaunertaler, 2 x Sölden, 2 x Gurgl, 2 x Pitztaler,1 x Wiesensteig, 2 x Fellhorn, 1 x Wurmberg, 1 x Laichingen, 1 x Norwegen/Voss, 6 x Les Deux Alpes, 1 x Silvretta Montafon, 1 x Galdhøpiggen
15/16: 1 x Kaunertaler, 4 x Pitztaler, 3 x Obergurgl, 1 x Sölden, 1 x Jakobshorn, 3 x Parsenn, 1 x Mellau/Damüls, 1 x Laichingen, 1 x Pizol, 1 x Grubigstein, 9 x Whistler Blackcomb, 7 x Dolomiti Superski, 1 x St Anton
Sommer 16: Rauhhorn, Hochvogel, Hoher Ifen
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 1 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang

Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com - Facebook

Benutzeravatar
beatle
Wurmberg (971m)
 
Beiträge: 1061
Registriert: 23.09.2004 - 19:41
Wohnort: Stuttgart
Skitage 15/16: 28
Skitage 16/17: 4
Ski: ja
Snowboard: ja

Re: Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016

Beitragvon beatle » 19.03.2016 - 14:26

Whistlercarver hat geschrieben:Schöner Bericht.
Hatte es schon genug Schnee das unterm 7th Heaven die Lifttrasse abgesperrt werden musste?
Was sehr gut ist sind die vollen Sessel sobald es Wartezeiten gibt. Die 6er sind auf den Bildern ja alle zu 100% belegt, außer wenn es wenig Leute am Lift hatte :mrgreen:
Als ich dort war im Mai war natürlich nichts mehr los im Gebiet, aber vom Wetter her fast gleich wie bei dir, bloß ohne Powder.



Da kann ich mich nur anschließen. Toller Bericht und vielen Dank! ;D
Schön mal zu sehen Whistler. Trotz voller Sessel schaut das nach extremen Wartezeiten aus - von dem her ist hier überhaupt nichts gut! In den Alpen sind die Sessel vielleicht nicht alle bis auf den letzten Platz belegt, trotzdem sind die Schlangen und die Wartezeiten kürzer.

Zu Bild: "107. Blick zurück. Rechts die große Menschenansammlung wartete fast drei Stunden auf die Liftöffnung um die ersten zu sein im Gelände."
Das ist typisch Nordamerika. Man steht gerne und wartet. Auch ich habe damals in Revelstoke gerne 45 Minuten auf die Öffnung der Gondel gewartet (also eben 45 Minuten vor Liftbetrieb). Aber drei Stunden anstehen für den Peak-Lift? Das heißt es dann doch lieber: anfellen und hoch laufen!

Die Skipasspreise sind in Nordamerika überall mittlerweile sowas von stark gestiegen - unfassbar. In Vail von 110 Dollar 2011 auf jetzt 175 Doller (!) und in Whistler schauts ähnlich aus. Dazu ein deutlicher schlechterer Kurs - bedeutet man kann sich nur noch Tickets im Vorverkauf oder aber in Paketen (Unterkunft, Transport, Skipass) sinnvoll leisten. Trotzdem ist das Skifahren dort sehr beliebt - aber Preis-Leistung ist in Österreich, Deutschland, Frankreich und Italien besser :mrgreen:

"117. Massive Wartezeiten am Harmony Express. Dank kanadischem Anstehsystem dreht hier aber keiner durch und man kommt entspannt in seinen Sessel."
Wundert mich, dass hier keiner durchdreht. Ich würde durchdrehen und weiß jetzt, dass ich in dieses Skigebiet auf keinen Fall gehen werde in der Hauptsaison.

kaldini
Moderator
 
Beiträge: 4333
Registriert: 19.08.2002 - 21:17
Wohnort: Wörgl
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016

Beitragvon kaldini » 19.03.2016 - 15:35

Sodala, nun habe ich mir am richtigen PC (bessere Auflösung) den Bericht in Ruhe angeschaut und durchgelesen. Vielen Dank für diesen sehr informativen Bericht!

Kann mich da beatle nur anschliessen. Stundenlang warten, dass 1 Lift aufmacht, das werde ich nicht verstehen. Und los war ja einiges! So lange Schlangen ist man bei uns fast nicht mehr gewohnt (bei schlechtem Wetter kommen auch entschieden weniger Leute).

Vom Gebiet her holt es mich (wohl noch immer im Trois Vallees Rausch) grad auch nicht vom Hocker. Irgendwie zu viele Bäume... da verschieb ich das "to do" mal ein wenig nach hinten...
Tiefschnee muss gewalzt sein - aber wenn der Ratrac kaputt ist machts auch Spass :-)
Ich will wieder nach Megeve!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Whistlercarver
Mt. Blanc (4807m)
 
Beiträge: 4959
Registriert: 26.09.2008 - 19:01
Wohnort: Schwarzwald auf 1000m
Skitage 15/16: 25
Skitage 16/17: 14
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016

Beitragvon Whistlercarver » 19.03.2016 - 21:54

Bei mir war irgendwo im mittleren teil unterm Lift abgesperrt.
Es war auch nur Blackcomb offen, es war das Jahr in dem die Peak2Peak fertig gebaut wurde, wegen den Bauarbeiten war da dann auch nur am Blackcomb ein teil offen und Whistler nur noch für die MTB's.
Mein YouTube Kanal!

Saisonkarte 14/15: noch nicht entschieden
Saisonstart 14/15: 3.10.-6.10. Hintertux

Benutzeravatar
rush_dc
Vogelsberg (520m)
 
Beiträge: 577
Registriert: 29.10.2007 - 20:06
Wohnort: Dornbirn
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: nein
Snowboard: ja

Re: Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016

Beitragvon rush_dc » 19.03.2016 - 23:03

Super Bericht aber Whistler sieht mich definitiv nur im Sommer im bikepark

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Fichtelberg (1214,6m)
 
Beiträge: 1253
Registriert: 08.07.2010 - 23:05
Wohnort: Ulm
Skitage 15/16: 34
Skitage 16/17: 13
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016

Beitragvon DiggaTwigga » 20.03.2016 - 15:09

beatle hat geschrieben:Da kann ich mich nur anschließen. Toller Bericht und vielen Dank! ;D
Schön mal zu sehen Whistler. Trotz voller Sessel schaut das nach extremen Wartezeiten aus - von dem her ist hier überhaupt nichts gut! In den Alpen sind die Sessel vielleicht nicht alle bis auf den letzten Platz belegt, trotzdem sind die Schlangen und die Wartezeiten kürzer.


In den Alpen kenne ich vergleichbare Wartezeiten auch nur selten, da ich eigentlich die Hauptsaisontage und vor allem Fasching immer "umfahre". Einzig in Sölden und teilweise in Davos hatte ich in den letzten zwei Jahren ähnliche Wartezeiten. In Whistler ist es wie gesagt auch stark abhängig vom Wochenende, wobei auch unter der Woche einiges los war in unserer ersten Woche. Das lag laut anderen Skifahrern an den Ferien in Québec, dort sollen sehr viele Skifahrer dabei sein, welche nach Whistler in den Skiurlaub fliegen. In unserer zweiten Woche waren die Ferien dort auch beendet und es war auch deutlich weniger los. An unserem letzten Tag war eigentlich nirgends mehr Wartezeiten vorhanden.

beatle hat geschrieben:Zu Bild: "107. Blick zurück. Rechts die große Menschenansammlung wartete fast drei Stunden auf die Liftöffnung um die ersten zu sein im Gelände."
Das ist typisch Nordamerika. Man steht gerne und wartet. Auch ich habe damals in Revelstoke gerne 45 Minuten auf die Öffnung der Gondel gewartet (also eben 45 Minuten vor Liftbetrieb). Aber drei Stunden anstehen für den Peak-Lift? Das heißt es dann doch lieber: anfellen und hoch laufen!


Ich verstehe das beim Peak Express auch nicht. Vor allem weil uns einer von der Bergbahn mitgeteilt hatte, dass oben die T-Bars nicht aufgehen werden. Man hat da zwar schon noch viel Powdergelände, aber bei weitem nicht so viel wie am 7th Heaven auf der Blackcomb Seite. Während die dort drei Stunden gewartet haben, hatten wir ein paar nette Abfahrten am Crystal Ridge Express und Chelsea Cream, dort hatte es auch immer wieder noch unverfahrenes, wenn wir es gefunden hatten :D

beatle hat geschrieben:Die Skipasspreise sind in Nordamerika überall mittlerweile sowas von stark gestiegen - unfassbar. In Vail von 110 Dollar 2011 auf jetzt 175 Doller (!) und in Whistler schauts ähnlich aus. Dazu ein deutlicher schlechterer Kurs - bedeutet man kann sich nur noch Tickets im Vorverkauf oder aber in Paketen (Unterkunft, Transport, Skipass) sinnvoll leisten. Trotzdem ist das Skifahren dort sehr beliebt - aber Preis-Leistung ist in Österreich, Deutschland, Frankreich und Italien besser :mrgreen:


Ja in Nordamerika lassen einen die Preise die Schweiz fast günstig oder zu mindestens gleich teuer erscheinen. Whistler geht noch weil der kanadische Dollar im Vergleich zum Euro momentan doch einiges eingebüßt hatte. Vail ist definitiv zu teuer momentan, das kann/will ich mir zurzeit nicht leisten, zumal mich die Berichte von dort bisher nicht angemacht haben.

beatle hat geschrieben:"117. Massive Wartezeiten am Harmony Express. Dank kanadischem Anstehsystem dreht hier aber keiner durch und man kommt entspannt in seinen Sessel."
Wundert mich, dass hier keiner durchdreht. Ich würde durchdrehen und weiß jetzt, dass ich in dieses Skigebiet auf keinen Fall gehen werde in der Hauptsaison.


Die Ruhe überträgt sich wohl auf einen selbst :mrgreen: In den Alpen wäre ich wahrscheinlich durch das Gedränge auch nervös geworden, hier geht es halt langsam aber regelmäßig nach vorne und jeder scheint das zu akzeptieren. Im Zweifel kann man auch Vögel füttern, da gibt es einige die auf den Skihelmen oder Stöcken (die hoch gehalten werden) landen. :D Mein Cousin meinte übrigens, dass dieses Jahr der Dezember der beste Monat in Whistler war. Kalt, viel Schnee, wenig los.


kaldini hat geschrieben:Sodala, nun habe ich mir am richtigen PC (bessere Auflösung) den Bericht in Ruhe angeschaut und durchgelesen. Vielen Dank für diesen sehr informativen Bericht!

Kann mich da beatle nur anschliessen. Stundenlang warten, dass 1 Lift aufmacht, das werde ich nicht verstehen. Und los war ja einiges! So lange Schlangen ist man bei uns fast nicht mehr gewohnt (bei schlechtem Wetter kommen auch entschieden weniger Leute).

Vom Gebiet her holt es mich (wohl noch immer im Trois Vallees Rausch) grad auch nicht vom Hocker. Irgendwie zu viele Bäume... da verschieb ich das "to do" mal ein wenig nach hinten...


Da muss ich mich gleich nochmal entschuldigen, dass ich immer 1200px in der Breite wähle. 1024px wären natürlich für mobile Endgeräte perfekt, aber ich finde die Bilder dann persönlich zu klein. Freut mich auf jeden Fall, dass Du den Bericht groß anschauen konntest :-)

Jap die Leute scheinen dort einfach heiß zu sein auf ihren ersten Run im frischen Schnee, auch wenn man dafür lange anstehen muss. Wir haben es auch nicht verstanden und sind die offenen Lifte gefahren.

Wenn man hochalpines Panorama sucht wie im Trois Vallees muss man in Whistler einfach nur gutes Wetter haben. In den oberen Etagen kommt da schon ein alpineres Gefühl auf, vor allem die hintenrum Varianten am Blackcomb Glacier. Rein zum Pistenskifahren ist es aber auch schwierig mit dem Trois Vallees zu konkurrieren, mir hat es vor 4 Jahren in Saint Martin de Belleville extrem gut gefallen.

Whistlercarver hat geschrieben:Bei mir war irgendwo im mittleren teil unterm Lift abgesperrt.
Es war auch nur Blackcomb offen, es war das Jahr in dem die Peak2Peak fertig gebaut wurde, wegen den Bauarbeiten war da dann auch nur am Blackcomb ein teil offen und Whistler nur noch für die MTB's.


Das habe ich verwechselt, Blackcomb ist auch dieses Jahr länger offen als Whistler. Wobei man in Whistler den Vorteil hat mit einer Gondelbahn bis auf 1850 m. In Blackcomb muss man ja bei einer geschlossenen Talabfahrt mit dem Sessel runter fahren. War bei dir die Talabfahrt noch möglich? Zum Sommerski muss man ja vom Rendezvous mit dem Bus zur Talstation des 7th Heaven fahren und kommt dann oben am Gletscher an. So habe ich das mal nachgelesen.

rush_dc hat geschrieben:Super Bericht aber Whistler sieht mich definitiv nur im Sommer im bikepark



Freut mich, dass Dir der Bericht gefällt! So viel ich weiß ist ja im Sommer eigentlich fast genauso viel los wie im Winter. Warst du schon dort zum Biken?
14/15: 1 x Grasgehren, 1 x Kaunertaler, 2 x Sölden, 2 x Gurgl, 2 x Pitztaler,1 x Wiesensteig, 2 x Fellhorn, 1 x Wurmberg, 1 x Laichingen, 1 x Norwegen/Voss, 6 x Les Deux Alpes, 1 x Silvretta Montafon, 1 x Galdhøpiggen
15/16: 1 x Kaunertaler, 4 x Pitztaler, 3 x Obergurgl, 1 x Sölden, 1 x Jakobshorn, 3 x Parsenn, 1 x Mellau/Damüls, 1 x Laichingen, 1 x Pizol, 1 x Grubigstein, 9 x Whistler Blackcomb, 7 x Dolomiti Superski, 1 x St Anton
Sommer 16: Rauhhorn, Hochvogel, Hoher Ifen
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 1 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang

Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com - Facebook

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Whistlercarver
Mt. Blanc (4807m)
 
Beiträge: 4959
Registriert: 26.09.2008 - 19:01
Wohnort: Schwarzwald auf 1000m
Skitage 15/16: 25
Skitage 16/17: 14
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016

Beitragvon Whistlercarver » 21.03.2016 - 18:49

DiggaTwigga hat geschrieben:
Whistlercarver hat geschrieben:Bei mir war irgendwo im mittleren teil unterm Lift abgesperrt.
Es war auch nur Blackcomb offen, es war das Jahr in dem die Peak2Peak fertig gebaut wurde, wegen den Bauarbeiten war da dann auch nur am Blackcomb ein teil offen und Whistler nur noch für die MTB's.


Das habe ich verwechselt, Blackcomb ist auch dieses Jahr länger offen als Whistler. Wobei man in Whistler den Vorteil hat mit einer Gondelbahn bis auf 1850 m. In Blackcomb muss man ja bei einer geschlossenen Talabfahrt mit dem Sessel runter fahren. War bei dir die Talabfahrt noch möglich? Zum Sommerski muss man ja vom Rendezvous mit dem Bus zur Talstation des 7th Heaven fahren und kommt dann oben am Gletscher an. So habe ich das mal nachgelesen.


Wir sind mit der Blackcomb Gondel hochgefahren. Ab der Bergstation waren dann die Pisten offen mit mehr als genug Schnee. Der Sessellift vom Tal aus war nicht in Betrieb. Offen waren damals die Blackcombgondel als Zubringer, Emeraldchair, Jersey Cream, Glacier, 7th Heaven und Horstman T-Bar. Pisten waren eigentlich alle soweit noch offen in diesem Bereich. Die hatten da schon die Straße hoch zur Peak2Peak Bahn geräumt gehabt. Stellenweise lagen da noch über 3m Schnee.
Mein YouTube Kanal!

Saisonkarte 14/15: noch nicht entschieden
Saisonstart 14/15: 3.10.-6.10. Hintertux

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Fichtelberg (1214,6m)
 
Beiträge: 1253
Registriert: 08.07.2010 - 23:05
Wohnort: Ulm
Skitage 15/16: 34
Skitage 16/17: 13
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016

Beitragvon DiggaTwigga » 21.03.2016 - 22:56

Whistlercarver hat geschrieben:Wir sind mit der Blackcomb Gondel hochgefahren. Ab der Bergstation waren dann die Pisten offen mit mehr als genug Schnee. Der Sessellift vom Tal aus war nicht in Betrieb. Offen waren damals die Blackcombgondel als Zubringer, Emeraldchair, Jersey Cream, Glacier, 7th Heaven und Horstman T-Bar. Pisten waren eigentlich alle soweit noch offen in diesem Bereich. Die hatten da schon die Straße hoch zur Peak2Peak Bahn geräumt gehabt. Stellenweise lagen da noch über 3m Schnee.


Ah alles klar, über die Gondel kommt man natürlich auch bis zum Excelerator Express, welchen du glaube ich mit dem Emerald verwechselt hast. Der Emerald liegt in Whistler Mountain.
Von damals hast du hier im Forum keinen Bericht gemacht? Habe leider nichts gefunden, hätte mich interessiert, wie das im Mai aussieht. Das kann man dann schon fast zu einem halben Sommerurlaub machen :-)
14/15: 1 x Grasgehren, 1 x Kaunertaler, 2 x Sölden, 2 x Gurgl, 2 x Pitztaler,1 x Wiesensteig, 2 x Fellhorn, 1 x Wurmberg, 1 x Laichingen, 1 x Norwegen/Voss, 6 x Les Deux Alpes, 1 x Silvretta Montafon, 1 x Galdhøpiggen
15/16: 1 x Kaunertaler, 4 x Pitztaler, 3 x Obergurgl, 1 x Sölden, 1 x Jakobshorn, 3 x Parsenn, 1 x Mellau/Damüls, 1 x Laichingen, 1 x Pizol, 1 x Grubigstein, 9 x Whistler Blackcomb, 7 x Dolomiti Superski, 1 x St Anton
Sommer 16: Rauhhorn, Hochvogel, Hoher Ifen
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 1 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang

Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com - Facebook

Benutzeravatar
jamesdeluxe
Massada (5m)
 
Beiträge: 75
Registriert: 12.12.2014 - 13:10
Wohnort: South Orange, NJ USA
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016

Beitragvon jamesdeluxe » 22.03.2016 - 00:53

Hier ein Bericht von einer kanadischen Website -- er war mehr or weniger zur gleichen Zeit da und hat angeblich meistens schlechtes Wetter erwischt.
http://www.zoneski.com/forum/topic/2196 ... id%C3%A9o/

Ich verstehe nicht, warum so viele Leute aus Quebec Skiferien in Whistler machen. Sie können schneller in die Alpen reisen.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Fichtelberg (1214,6m)
 
Beiträge: 1253
Registriert: 08.07.2010 - 23:05
Wohnort: Ulm
Skitage 15/16: 34
Skitage 16/17: 13
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016

Beitragvon DiggaTwigga » 22.03.2016 - 15:27

Vielen Dank für den Link James!

Der User "BernardP" war wohl frustrierter als ich. Ich denke das liegt auch daran, dass es schon seine 6. Reise nach Whistler war und ich zum ersten Mal dort war. Durch meine Investition aus Deutschland extra nach Canada zu fliegen bin ich sicherlich von Grund auf positiver eingestellt gewesen, obwohl ich natürlich zugeben muss, dass ich gerne mehr Sonne gesehen hätte. Das habe ich aber oben bereits erwähnt. Den angesprochenen Nebel empfand ich selten als schlimm, da das Wetter doch sehr wechselhaft war und man eigentlich auch an den Schlechtwettertagen Abfahrten mit guter Sicht gefunden hat (natürlich musste man da das ein oder andere Mal durch dichten Nebel fahren).
14/15: 1 x Grasgehren, 1 x Kaunertaler, 2 x Sölden, 2 x Gurgl, 2 x Pitztaler,1 x Wiesensteig, 2 x Fellhorn, 1 x Wurmberg, 1 x Laichingen, 1 x Norwegen/Voss, 6 x Les Deux Alpes, 1 x Silvretta Montafon, 1 x Galdhøpiggen
15/16: 1 x Kaunertaler, 4 x Pitztaler, 3 x Obergurgl, 1 x Sölden, 1 x Jakobshorn, 3 x Parsenn, 1 x Mellau/Damüls, 1 x Laichingen, 1 x Pizol, 1 x Grubigstein, 9 x Whistler Blackcomb, 7 x Dolomiti Superski, 1 x St Anton
Sommer 16: Rauhhorn, Hochvogel, Hoher Ifen
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 1 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang

Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com - Facebook

Whistlercarver
Mt. Blanc (4807m)
 
Beiträge: 4959
Registriert: 26.09.2008 - 19:01
Wohnort: Schwarzwald auf 1000m
Skitage 15/16: 25
Skitage 16/17: 14
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016

Beitragvon Whistlercarver » 22.03.2016 - 20:07

DiggaTwigga hat geschrieben:
Whistlercarver hat geschrieben:Wir sind mit der Blackcomb Gondel hochgefahren. Ab der Bergstation waren dann die Pisten offen mit mehr als genug Schnee. Der Sessellift vom Tal aus war nicht in Betrieb. Offen waren damals die Blackcombgondel als Zubringer, Emeraldchair, Jersey Cream, Glacier, 7th Heaven und Horstman T-Bar. Pisten waren eigentlich alle soweit noch offen in diesem Bereich. Die hatten da schon die Straße hoch zur Peak2Peak Bahn geräumt gehabt. Stellenweise lagen da noch über 3m Schnee.


Ah alles klar, über die Gondel kommt man natürlich auch bis zum Excelerator Express, welchen du glaube ich mit dem Emerald verwechselt hast. Der Emerald liegt in Whistler Mountain.
Von damals hast du hier im Forum keinen Bericht gemacht? Habe leider nichts gefunden, hätte mich interessiert, wie das im Mai aussieht. Das kann man dann schon fast zu einem halben Sommerurlaub machen :-)


Einen Bericht gibt es nicht. Ist auch schon wieder 8 Jahre her. Haben da auch wegen schlechtem Wetter kaum Bilder gemacht. Habe mich auch erst nach dem Besuch in Kanada hier registriert.
Mein YouTube Kanal!

Saisonkarte 14/15: noch nicht entschieden
Saisonstart 14/15: 3.10.-6.10. Hintertux

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Fichtelberg (1214,6m)
 
Beiträge: 1253
Registriert: 08.07.2010 - 23:05
Wohnort: Ulm
Skitage 15/16: 34
Skitage 16/17: 13
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016

Beitragvon DiggaTwigga » 22.03.2016 - 20:34

Ah alles klar. Habe mir heute mal ein paar Sommerskibilder von Whistler ergoogled. Ich kann auf jeden Fall nun verstehen, dass Whistler plant den Horstman Glacier zu beschneien.

Die Skisaison in Blackcomb Mountain wurde heute übrigens bis zum 30.05.2016 verlängert!
14/15: 1 x Grasgehren, 1 x Kaunertaler, 2 x Sölden, 2 x Gurgl, 2 x Pitztaler,1 x Wiesensteig, 2 x Fellhorn, 1 x Wurmberg, 1 x Laichingen, 1 x Norwegen/Voss, 6 x Les Deux Alpes, 1 x Silvretta Montafon, 1 x Galdhøpiggen
15/16: 1 x Kaunertaler, 4 x Pitztaler, 3 x Obergurgl, 1 x Sölden, 1 x Jakobshorn, 3 x Parsenn, 1 x Mellau/Damüls, 1 x Laichingen, 1 x Pizol, 1 x Grubigstein, 9 x Whistler Blackcomb, 7 x Dolomiti Superski, 1 x St Anton
Sommer 16: Rauhhorn, Hochvogel, Hoher Ifen
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 1 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang

Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com - Facebook

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Arlbergfan
Jungfrau (4161m)
 
Beiträge: 4338
Registriert: 29.09.2008 - 19:30
Skitage 15/16: 93
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016

Beitragvon Arlbergfan » 30.05.2016 - 22:27

Ok - der erste Bericht von Whistler hier im Forum der mich überzeugt. Geil!

Für mich das Bild schlechthin:

Bild

Alle warten darauf, dass der Spaß los geht. Wie Nordkette, oder Schindlerkar. Bloß etwas masochistischer! ;-)

Danke für den Bericht hier!
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Fichtelberg (1214,6m)
 
Beiträge: 1253
Registriert: 08.07.2010 - 23:05
Wohnort: Ulm
Skitage 15/16: 34
Skitage 16/17: 13
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016

Beitragvon DiggaTwigga » 31.05.2016 - 08:17

Freut mich, dass Dir der Bericht gefällt und auch das Skigebiet! Im Abstand von fast drei Monaten kann ich auf jeden Fall sagen, dass es mir schon extrem viel Spaß gemacht hat. So viel Neuschnee in so kurzer Zeit war im Nachhinein eigentlich ziemlich klasse, vor allem weil ich in den Alpen dieses Jahr nur einen Powdertag hatte.

Auf dem von dir verlinkten Bild ist das Verhalten der rechten Schlange schon extrem masochistisch :D Wenn ich ganz vorne stehen würde, wäre das ja noch was anderes. Allerdings wenn vor mir schon 150 Leute warten, dann sind die Standardrouten auch schon verspurt bis ich oben ankomme.
14/15: 1 x Grasgehren, 1 x Kaunertaler, 2 x Sölden, 2 x Gurgl, 2 x Pitztaler,1 x Wiesensteig, 2 x Fellhorn, 1 x Wurmberg, 1 x Laichingen, 1 x Norwegen/Voss, 6 x Les Deux Alpes, 1 x Silvretta Montafon, 1 x Galdhøpiggen
15/16: 1 x Kaunertaler, 4 x Pitztaler, 3 x Obergurgl, 1 x Sölden, 1 x Jakobshorn, 3 x Parsenn, 1 x Mellau/Damüls, 1 x Laichingen, 1 x Pizol, 1 x Grubigstein, 9 x Whistler Blackcomb, 7 x Dolomiti Superski, 1 x St Anton
Sommer 16: Rauhhorn, Hochvogel, Hoher Ifen
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 1 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang

Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com - Facebook

Benutzeravatar
hook
Vogelsberg (520m)
 
Beiträge: 527
Registriert: 01.02.2011 - 16:35
Wohnort: Im Herzen Westfalens
Skitage 15/16: 16
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016

Beitragvon hook » 31.05.2016 - 14:10

Ich möchte die Anstehschlangen jetzt nicht schön reden. Aber sehen die nicht schlimmer aus, als sie sind, weil die Leute locker lässig (daher "großflächig) und nicht dicht gedrängt anstehen?
Ich habe damals in Silverstar auch einmal einen vollen Lift erlebt, sah nach 20min aus nach europäischen Maßstab, dank kanadischer 100% Füllung waren es dann aber keine 10min, samt vorbildlicher Platzeinweisung (wie von Dir beschrieben).
Skitage 2015/16:
19.01.16 0,5 Skiliftkarussell, Sauerland, 0,5 Fort Fun, Sauerland
20.02-26.02.16 6,5 Tage La Villa, Alta Badia, Dolomiten, Südtirol
27.02.16 0,5 Tage Berwang, Tirol
20.03-28.03.16 9 Tage La Villa, Alta Badia, Dolomiten, Südtirol
geplant: -
Videos auf vimeo

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Fichtelberg (1214,6m)
 
Beiträge: 1253
Registriert: 08.07.2010 - 23:05
Wohnort: Ulm
Skitage 15/16: 34
Skitage 16/17: 13
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: Whistler Blackcomb - 27.02.-08.03.2016

Beitragvon DiggaTwigga » 31.05.2016 - 17:21

In der Regel stimme ich Dir zu. Aber bei solchen Schlangen braucht es schon auch länger. Am Symphony (6-KSB) sind wir auch mal über 20 Minuten angestanden, trotz der 100% Füllung. Also insgesamt geht das selbst bei hohem Andrang recht flott, aber an dem Tag von dem obigen Bild war schon extrem viel los. Das war halt ein Samstag, an dem auch viele Kanadier aus Vancouver oder Amerikaner aus Seattle kommen.
14/15: 1 x Grasgehren, 1 x Kaunertaler, 2 x Sölden, 2 x Gurgl, 2 x Pitztaler,1 x Wiesensteig, 2 x Fellhorn, 1 x Wurmberg, 1 x Laichingen, 1 x Norwegen/Voss, 6 x Les Deux Alpes, 1 x Silvretta Montafon, 1 x Galdhøpiggen
15/16: 1 x Kaunertaler, 4 x Pitztaler, 3 x Obergurgl, 1 x Sölden, 1 x Jakobshorn, 3 x Parsenn, 1 x Mellau/Damüls, 1 x Laichingen, 1 x Pizol, 1 x Grubigstein, 9 x Whistler Blackcomb, 7 x Dolomiti Superski, 1 x St Anton
Sommer 16: Rauhhorn, Hochvogel, Hoher Ifen
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 1 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang

Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com - Facebook

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 


Zurück zu Amerika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste