^ Beaver Creek ^ CO ^ 26.02.15 super Abwechslungsreich

America, Amérique, America

Moderatoren: tmueller, snowflat, TPD, Huppi

Benutzeravatar
jack90
Feldberg (1493m)
 
Beiträge: 1790
Registriert: 31.03.2007 - 19:44
Wohnort: Ötztal
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

^ Beaver Creek ^ CO ^ 26.02.15 super Abwechslungsreich

Beitragvon jack90 » 22.06.2015 - 19:59

Beaver Creek - CO - 26.02.2015 – super Abwechslungsreich

Irgendwie komme ich in letzter Zeit nicht sehr zum Berichte schreiben, von daher kann man den Bericht schon fast als "Füller" für das Sommerloch sehen.

Nach einem Sensationellen Tag in Aspen (link) und einem schlechten Tag in Vail (link) ging es weiter nach Beaver Creek


Bild
In der Nach hat es noch mehr geschneit, am Morgen gab es diesen gewaltigen Blick aus meinem Zimmerfenster in Silverthorn.

Bild
Es ging erneut vorbei an Copper Mountain über den Vail Pass, aber dieses Mal weiter nach Beaver Creek.

Bild
Es gibt bereits Stau auf der Autobahnausfahrt in Vail, ich fahre aber weiter nach Beaver Creek

Pistenplan Beaver Creek, sieht nicht sonderlich spektakulär aus, ist aber wesentlich interessanter als Vail:
Bild

Beaver Creek besteht aus verschiedenen Bereichen:

Bachelor Gulch Mountain ist der Östliche Bereich des Skigebiets das auch den Arrowhead Mountain beinhaltet und mäßig steile Abfahrten durch Laubwälder bietet.
Mit der verbindungs KSB Upper Beaver Creek Mountain Express kommt man in den hinteren Bereich des Skigebiets der eigentlich das Hauptgebiet darstellt.
Der Beaver Creek Mountain bietet speziell im unteren Bereich tolle, steilere Carvingpisten, die Krönung ist wohl der Bereich Birds of Prey, die supersteile Weltcupabfahrt die an der Seite des Berges liegt.
Dann gibt es noch den Grouse Mountain der reines Buckelpisten / Tiefschneerevier ist und irgendwie nicht so zum Rest vom Gebiet passen will, aber sehr interessant ist.


Top / Flop Beaver Creek:

:top: Das Gebiet ist sehr Abwechslungsreich durch die verschiedenen Bereich, macht mehr Spaß als Vail
:top: Powder am Grouse Mountain
:top: Überall schnelle kuppelbare Anlagen, das ist schon fast anstrengend
:top: Tolle Präparierung im gesamten Gebiet
:top: Trotz regen Betriebs an den Liften hatte man auf den Pisten immer genug Platz
:top: die meisten Lifte bieten 500hm + mit einigen verschiedenen Varianten, Carven bis zum umfallen
:top: Der Ort selbst liegt wesentlich schöner als Vail
:top: Alle Lifte mit komfortablen Fußrastern ausgerüstet

:rolleyes: recht viele Anfänger was an den Liften manchmal etwas genervt hat (kein Vergleich zu Europa, das ist jammern auf hohem Niveau (z.B. Aspen)
:nein: Das Liftpersonal hat an vielen Liften extrem gepennt, da gab es einige heikle Situationen. Aber die Amerikaner sind mit Förderbändern usw. nicht vertraut.
:nein: 145$ für die Tageskarte ist eigentlich krank, mit dem Mehrtagespass war es etwas besser


Jetzt aber zu den Bildern, Kommentare darunter:

Bild
Am Morgen in der Zubringer 4KSB Lower Beaver Creek Mountain Express, im Hintergrund kann man die Station der Riverfront Express Gondola erkennen die nur als Zubringerbahn über einen Fluss dient.

Bild
Ich war der erste am Morgen, die Bahn erschließt nur einen Schiweg der zum Parkplatz führt.

Bild
Seitenblick Richtung Westen und der Interstate 80 mit Kolonnen nach Vail, kann mir nur recht sein.

Bild
Die KSB fährt sogar wieder ein Stück hinunter in ein Tal, unten erkennt man den Ziehweg.
Die Bahn macht auf 2km Länge ganze 275hm.

Bild
Es geht sogar ein zweites Mal nach unten, vorbei am Ritz Carlton Hotel - Dracula Schloss.
Man ist hier schon auf 2400m Seehöhe und im Schatten ist es ziemlich kalt.

Bild
Sprung in den Upper Beaver Creek Mountain Express, mit 1,8 km Länge friert man fast an auf dem Ding bei -20°C

Bild
UNI-G von Doppelmayr ist hier dominierend

Bild
Welcome to Beaver Creek, es geht Richtung Hauptgebiet

Bild
Bereich an der südseitigen Lakespur KSB, gut zum Aufwärmen

Bild
Vorne der Tiefschnee-Berg Grouse Mountain, dahinter die noch gesperrte WM-Abfahrt Birds of Prey, durchgehend super steil, sehr beeindruckend

Bild
Lakespur Express, natürlich eine 4KSB

Bild
Sogar noch etwas Power kann man finden

Bild
Tief ist er hier nicht, aber ganz ok

Bild
Jetzt aber ab auf den Grouse Mountain mit einer älteren Garaventa KSB, 550hm Buckelpiste

Bild
Tolle Verhältnisse oben, damit meine ich nicht die Raupenspur, im Seitental liegt Beaver Creek

Bild
Zoom zur Birds of Prey, man erkennt die Steilheit etwas besser in dieser Perspektive

Bild
Hier hab es einige nette Abfahrten, wenn auch etwas rau mit den Buckel darunter, von daher 3 Wiederholungsfahrten.

Bild
Birds of Prey Express, 2km und 650hm zum Anfrieren.

Bild
Abfahrtsstrecke der Damen, Raptor genannt, leider gesperrt, die WM ist erst eine Woche her.

Bild
Hauptbereich an der Bergstation der neuen Kombibahn, das Wetter hat sich sehr gut gehalten während es im Osten (z.B. Vail) zu zog.

Bild
Geniale Carvingpisten an der neuen Kombibahn, im Tal liegt der "Ort" Beaver Creek. Nur was für reiche Leute hier.

Bild
Neue Kombibahn mit 5 6er Sesseln gefolgt von einer 10er Gondel, in Österreich würde hier eine 10EUB stehen.

Bild
Bergstation Centennial Express, man umfährt zuerst den Bogen bevor man aus der Kabine aussteigt.
Die Bahn schafft beeindruckende 3400 P/h und fährt extrem enge Abstände.
Mit 8er Sesseln würde die Bahn ganze 4250 P/h schaffen bei gleichen Abständen, und das alles ohne dieses Schnellschalt-Weichen Zeugs das man jetzt in Österreich verbaut.
Mir gefällt das Konzept sehr gut, ist viel einfacher wie z.B. die Penken Kombibahn.

Bild
Chinch Express, eher Anfängerbereich.
Der Lift ist für einige Minuten gestanden, das Personal was etwas Überfordert, die Anfänger mit der 4KSB auch.

Bild
Voller Lift, leere Pisten. Der obere Bereich ist eher Flach

Bild
Anfängergelände auf 3450m Seehöhe, im Hintergrund erkennt man Vail im Tal und der höchste Gipfel rechts gehört zu den Backbowls in Vail.

Bild
Unterwegs zu den Stone Creek Chutes, steile Abbrüche vom flachen Rücken des Beaver Creek Mountain

Bild
Stone Creek Chutes, kurz aber steil, hier ist fast niemand unterwegs.

Bild
Mit frischem Schnee macht es wirklich Spaß,
Beaver Creek ist durch solche Sachen recht Abwechslungsreich

Bild
Unten kommt man am Rose Bowl Express raus, die meisten Leute fahren auf den flachen Pisten hier.

Bild
Als fortgeschrittener Schifahrer übt man sich eher auf einer der endlosen Buckelpisten

Bild
Wie fast alles hier - UNI-G von Doppelmayr, mir persönlich gefällt es.

Bild
Irgendwo am Chinch Express hat es mich auf eine Treeski Abfahrt verschlagen, ich glaube Keller Glade.
Keine Powder Konkurrenz hier zwischen den Anfängern.

Bild
Buckaroo Express Gondola, ist glaube ich 300m lang und macht 50hm als Anfängerlift. Sowas gibt es also nicht nur in Österreich.
Beaver Creek ist das High-End Gebiet in den USA, anderswo steht da eine klapprige Riblet DSB.

Bild
Kurze UNIG-S station, ungewöhnlich für eine 8EUB, aber die fährt nur so um die 3 m/s.
Fast alle Lifte hier sind keine 15 Jahre alt.

Bild
Hinten sieht man den Strawberry Park Express der zurück auf den Bachelor Gulch Mountain führt, super carving Gelände.

Bild
Talstation Centennial Express, kurze Warteschlange rechts am Sesseleinstieg, nichts los bei den Gondeln links.
Die Amerikaner sind keine Fans vom Ski - Ausziehen.
Zudem sieht man hier das selbe Spiel wie an der neuen 6KSB in Vail, mit Zustiegsschranken und Förderband können die Amerikaner nicht umgehen.


Bild
Auf der Centennial Abfahrt an der Kombibahn, sensationelle Verhältnisse.

Bild
Jetzt geht es zurück auf den Bachelor Gulch Mountain mit der Strawberry Park KSB, den Gebietsteil habe ich ja bisher nur aus dem Lift gesehen am Morgen.

Bild
Noch schnell den Elkhorn lift mitgenommen. Der dient aber weniger dem Skisport und mehr als Zubringer zu den Villen am Hang, die Abfahrt war ganz ok.

Bild
Eine der vielen netten "Skihütten" am Elkhorn lift. Wer sich so ein bescheidenes Wochenendhäuschen leisten kann hat warscheinlich auch kein Problem mit 145$ für die Tageskarte.
Im Hintergrund der Grouse Mountain und die Birds of Prey Abfahrt.

Bild
Abfahrt an der Bachelor Gulch KSB, die Talstation liegt eingebettet vor dem Ritz Carlton Hotel.
Das Hotel selbst wirkt etwas wie Hogwarts, fehlt nur ein ordentlicher Astronomie Turm.
Mein Hotel war in der etwas günstigeren Preisklasse angesiedelt.

Bild
In Beaver Creek ist alles vergoldet, sogar die Pistengeräte.

Bild
Abfahrt an der Arrow Bahn KSB. Der Bereich hier schaut ganz anders aus als z.B. der Beaver Creek Mountain.
Hier war es zudem recht leer.

Bild
Die Abfahrten waren Toll, die Gegend wirkt nicht sehr einladend zum Schifahren.

Bild
In der Broken Arrow Lodge, man findet hier (und in Vail) überall Bilder aus Österreich, warum hier speziell Niederösterreich drauf ist weiß ich nicht.
Tirol würde wohl eher passen.

Bild
Arrow Bahn KSB, eine recht alte Doppelmayr Anlage. 2,3 km lang und über 500hm.

Bild
Nochmal eine Fahrt an der Bachelor Gulch KSB, im Bild die Stationen der Bahnen Lower / Upper Beaver Creek Mountain Express.
Die fahren quasi leer den gesamten Tag über da sie eher Zubringer - Verbindungsanalagen sind.

Bild
Am späten Nachmittag wurde die Sicht schlechter, von da her ging es jetzt wieder in die Trees am Grouse Mountain

Bild
Hier fühlt es sich wieder sehr Alpin an im Bereich der Double - Diamond Black Bear Glade.
Zudem gab es noch frischen Schnee, Beaver Creek zieht keine Freerider an (die sind wohl allen in Vail)

Bild
In den Black Bear Glades, super Gelände hier, speziell bei schlechtem Wetter sehr Abwechslungsreich und man hat kapp 400hm Höhenunterschied.

Bild
Über einen recht Steilen Skiweg geht es wieder raus zur Talstation der KSB.

Bild
Nachdem die Black Bear Glades um 15:30 schließen ging es nochmal mit dem Birds of Prey Express hinauf auf den Beaver Creek Mountain, vorbei an dem hässlichen WM-Station.

Bild
Kurz vor Schluss nochmal eine Runde an meiner liebling Bahn hier am Centenniel Express gedreht.


Bild
Letzte Fahrt am Strawberry Park Express. Auch hier ging sich noch ein Wiederholungsfahrt aus um 16:15 während die anderen Lifte am Grouse Mountain schon um 15:45 schließen :?:

Bild
Letzte Fahrt hinunter zum Parkplatz vorbei am Lower Beaver Creek Mountain Express. Etwas kuriose Steckenführung.

Fazit:

Beaver Creek ist sehr abwechslungsreich, von Carvinpisten in Laubwäldern bis zu steilen Tiefschneeabfahrten in alpinerem Gelände gibt es alles.
Das Gebiet ist sehr gut und modern erschlossen und würde auch in Österreich zu den Top Gebieten gehören wenn man ein paar Hauben auf die Sessellifte schrauben würde.

Wer eine US-Skisafari macht und auf der Suche nach trashigen Riblet Liften ist dürfte hier fehl am Platz sein.
Außerdem wirkt das ganze Gebiet etwas "snobby" und man hat das gefühlt die wissen nicht mehr wohin mit dem Geld.

Die Nächste Station war A-Basin und Keystone (Nachtski)

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
DiggaTwigga
Fichtelberg (1214,6m)
 
Beiträge: 1325
Registriert: 08.07.2010 - 23:05
Wohnort: Ulm
Skitage 15/16: 34
Skitage 16/17: 30
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: ^ Beaver Creek ^ CO ^ 29.02.15 super Abwechslungsreich

Beitragvon DiggaTwigga » 22.06.2015 - 20:42

Vielen Dank für den tollen und informativen Bericht aus Beaver Creek! 145 US Dollar ist schon happig :D Ich muss ehrlich zugeben, dass mich das Panorama nicht wirklich anspricht.
14/15: 1 x Grasgehren, 1 x Kaunertaler, 2 x Sölden, 2 x Gurgl, 2 x Pitztaler,1 x Wiesensteig, 2 x Fellhorn, 1 x Wurmberg, 1 x Laichingen, 1 x Norwegen/Voss, 6 x Les Deux Alpes, 1 x Silvretta Montafon, 1 x Galdhøpiggen
15/16: 1 x Kaunertaler, 4 x Pitztaler, 3 x Obergurgl, 1 x Sölden, 1 x Jakobshorn, 3 x Parsenn, 1 x Mellau/Damüls, 1 x Laichingen, 1 x Pizol, 1 x Grubigstein, 9 x Whistler Blackcomb, 7 x Dolomiti Superski, 1 x St Anton
Sommer 16: Rauhhorn, Hochvogel, Hoher Ifen
16/17: 3 x Sölden, 2 x Pitztaler, 4 x Hochzeiger, 3 x Gurgl, 1 x Planai, 1 x Zauchensee, 1 x Serfaus-Fiss-Ladis, 1 x Bolsterlang, 1 x Höchötz/Kühtai, 3,5 x Ischgl, 0,5 x Galtür, 1 x Kappl, 2 x Davos/Parsenn, 1 x Ofterschwang, 1 x Kitzbühel/Jochberg, 2 x Saalbach-Hinterglemm, 2 x Fellhorn
Meine Bilder-Homepage: niklas-bayrle.com - Facebook

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Nebelhorn (2224m)
 
Beiträge: 2234
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Wohnort: Gunzenhausen
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: ^ Beaver Creek ^ CO ^ 29.02.15 super Abwechslungsreich

Beitragvon Lord-of-Ski » 22.06.2015 - 20:54

Mir persönlich haben die beiden präparierten Abfahrten an der Arrow Bahn am besten gefallen. Da war nichts los und man konnte super carven.

Schön mal wieder Bilder von BC zu sehen. Danke :)

Mit dem Epic Pass haben wir damals für 7 Tage ca. 550 $ bezahlt. Also Tageskarte ist echt extrem, war damals bei ca 120 $. Viele Amis kaufen aber Online im Voraus meist auf liftopia.com. Da kann man unter der Woche dann mal deutlich günstiger fahren. Ist halt Zeitgebunden.
ASF

Benutzeravatar
Werna76
Nebelhorn (2224m)
 
Beiträge: 2371
Registriert: 27.09.2004 - 12:12
Wohnort: Pinzgau & Burgenland
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: ^ Beaver Creek ^ CO ^ 29.02.15 super Abwechslungsreich

Beitragvon Werna76 » 23.06.2015 - 08:42

Ich überleg ja schon lange ne USA-Skisafaria zu machen, aber immer wenn ich die Panoramafotos sehen komm ich ins Zweifeln... Da fehlen die Berge :wink:
Wie ist denn ca. das Verhältnis von präparierten zu Buckelpisten?
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

taubenstein
Großer Müggelberg (115m)
 
Beiträge: 428
Registriert: 02.05.2014 - 14:39
Wohnort: München und Berchtesgaden auf 1100m
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: ^ Beaver Creek ^ CO ^ 29.02.15 super Abwechslungsreich

Beitragvon taubenstein » 23.06.2015 - 11:29

Warum sind denn die Skipässe so teuer!? Die haben zwar alles mit KSBs zugepflastert, aber die Kosten für Personal, Strom, Beschneiung und Pistenpflege dürften auch nicht viel höher sein als z.B. in Ischgl... Warum denn so teuer? Gibt's auch gute Skigebiete für unter 70Dollar/Tag ?
Skitage Saison (15 ;) )/16: Spitzingsee (8);Sudelfeld (3);Wendelstein (0);Brauneck (0);Wallberg (0);Jenner+BGL(11);Sonstige (3)

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
 
Beiträge: 15653
Registriert: 16.04.2002 - 18:39
Wohnort: Innsbruck/Austria
Skitage 15/16: 109
Skitage 16/17: 57
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: ^ Beaver Creek ^ CO ^ 29.02.15 super Abwechslungsreich

Beitragvon starli » 23.06.2015 - 11:34

Werna76 hat geschrieben:Da fehlen die Berge :wink:
Da fehlen die Berge und da fehlt als Alternative auch das Flachland bzw. die gefühlte Höhe. Wenn wenigstens die Bäume nicht da wären, dann hätte man zumindest etwas "Arktik-feeling" ;)

Benutzeravatar
br403
Punta Indren (3250m)
 
Beiträge: 3471
Registriert: 04.03.2005 - 09:24
Wohnort: München
Skitage 15/16: 22
Skitage 16/17: 10
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: ^ Beaver Creek ^ CO ^ 29.02.15 super Abwechslungsreich

Beitragvon br403 » 23.06.2015 - 12:40

taubenstein hat geschrieben:Warum sind denn die Skipässe so teuer!? Die haben zwar alles mit KSBs zugepflastert, aber die Kosten für Personal, Strom, Beschneiung und Pistenpflege dürften auch nicht viel höher sein als z.B. in Ischgl... Warum denn so teuer? Gibt's auch gute Skigebiete für unter 70Dollar/Tag ?


Weil Beaver Creek ein absolutes Luxus Skigebiet ist und Skifahren in USA kein Massensport wie hier.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Whistlercarver
Mt. Blanc (4807m)
 
Beiträge: 5005
Registriert: 26.09.2008 - 19:01
Wohnort: Schwarzwald auf 1000m
Skitage 15/16: 25
Skitage 16/17: 25
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: ^ Beaver Creek ^ CO ^ 29.02.15 super Abwechslungsreich

Beitragvon Whistlercarver » 23.06.2015 - 20:33

Gab es dieses Jahr einen 29ten Februar? Habe ich da was verpasst?
Support your local Skilift!

Benutzeravatar
jack90
Feldberg (1493m)
 
Beiträge: 1790
Registriert: 31.03.2007 - 19:44
Wohnort: Ötztal
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: ^ Beaver Creek ^ CO ^ 29.02.15 super Abwechslungsreich

Beitragvon jack90 » 23.06.2015 - 20:59

Whistlercarver hat geschrieben:Gab es dieses Jahr einen 29ten Februar? Habe ich da was verpasst?


Danke für den Hinweis, mit dem Wechsel von Tag und Nachtschicht sowie der Zeitverschiebung bin ich irgendwie mal 3 Tage vom Kurs abgekommen :lol:

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Nebelhorn (2224m)
 
Beiträge: 2234
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Wohnort: Gunzenhausen
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: ^ Beaver Creek ^ CO ^ 29.02.15 super Abwechslungsreich

Beitragvon Lord-of-Ski » 23.06.2015 - 21:05

taubenstein hat geschrieben:Warum sind denn die Skipässe so teuer!? Die haben zwar alles mit KSBs zugepflastert, aber die Kosten für Personal, Strom, Beschneiung und Pistenpflege dürften auch nicht viel höher sein als z.B. in Ischgl... Warum denn so teuer? Gibt's auch gute Skigebiete für unter 70Dollar/Tag ?


Die Kosten für Beschneiung sind nicht so hoch wie bei uns schätze ich, da die Beschneiung nicht so stark ausgebaut ist wie in Ischgl etc.

Personalkosten sind höher, da viel mehr Personal im Einsatz ist. Drehkreuze sind da drüben meist ein Fremdwort. Da wird der Skipass mit einem Handscanner geprüft und man wird noch mit einem Good Morning how are you begrüßt und noch mit have a nice ride verabschiedet. Dann springt noch meist einer rum und schaut das die Sessel schön bis zum letzten Platz belegt sind wenn mehr los ist.

Oben an den Übersichtskarten steht auch meist noch jemand den man was fragen kann oder der dir den Pistenstatus bzw. Gromingreport aushändigt.

Nicht vergessen darf man die Pistenpatrol mit etlichen Leuten. Die passen in den Slow Zones auf und wenn du rücksichtslos oder betrunken fährst ist der Skipass ganz schnell weg. Und sichern sonst das Skigebiet und übernehmen die Unfallversorgung.

Pistenpflege wird dort drüben sehr groß geschrieben. Da wird nicht nach dem Motto husch husch gearbeitet. Das habe ich überall abgezogen wie mit einem Richtscheid erlebt. Das beste Ergebnis hat da Deer Valley und Park City gehabt, man konnte nicht erkennen wo die Überlappung war. Vail und Beaver Creek haben auch super präpariert.

KSB's sind wahrscheinlich günstiger. Bubbels, Sitzheizung, Komfortpolsterung so gut wie fast unbekannt. Garagen für die Sessel meist Fehlanzeige.

Da drüben ist das einfach Luxus.

Am liebsten mag ich Alta und Deer Valley, da ist sogar Snowboarden noch verboten!
ASF

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Martin_D
Rigi-Kulm (1797m)
 
Beiträge: 1852
Registriert: 21.10.2006 - 22:13
Wohnort: Freising
Skitage 15/16: 23
Skitage 16/17: 13
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: ^ Beaver Creek ^ CO ^ 29.02.15 super Abwechslungsreich

Beitragvon Martin_D » 24.06.2015 - 16:11

starli hat geschrieben:
Werna76 hat geschrieben:Da fehlen die Berge :wink:
Da fehlen die Berge und da fehlt als Alternative auch das Flachland bzw. die gefühlte Höhe. Wenn wenigstens die Bäume nicht da wären, dann hätte man zumindest etwas "Arktik-feeling" ;)


Ich finde die meisten Berichte aus den amerikanischen Skigebieten landschaftlich auch nicht attraktiv. Irgendwie kommt mir die Landschaft vor wie eine XXL-Version des Bayerischen Waldes.
Skisaison 2015/2016
Sulden, Schnalstal, Sulden, Watles, Haideralm/Schöneben/Nauders, Sulden, Meran 2000, Schnalstal, Schnalstal, Bergeralm, Kronplatz, Sextener Dolomiten, Kronplatz, Kronplatz/Alta Badia, Ladurns, Buffaure/Ciampac/Belvedere, Skicenter Latemar, Skiarea Campiglio Dolomiti di Brenta, Ponte di Legno/Tonale, Skiarea Campiglio Dolomiti di Brenta, Paganella, Hintertux, Hintertux

Skisaison 2016/2017
Sulden, Schnalstal, Skicircus Saalbach, Skicircus Saalbach, Skiwelt Wilder Kaiser, Paganella, Schwemmalm (Ultental), Seiser Alm, Speikboden, Kronplatz, Kronplatz, Kronplatz, Gitschberg/Jochtal

spinne08
Massada (5m)
 
Beiträge: 70
Registriert: 20.06.2014 - 11:05
Wohnort: 26624
Skitage 15/16: 8
Skitage 16/17: 12
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: ^ Beaver Creek ^ CO ^ 26.02.15 super Abwechslungsreich

Beitragvon spinne08 » 24.06.2015 - 19:11

Vielen Dank für die Berichte aus den Vail Resorts. Man bekommt einen konkreten Eindruck von der Landschaft und den Pisten und hat Vergleichsmöglichkeiten zu den Alpen. Ich finde die Gebiete sehr abwechslungsreich und vielfältig. Wie hast du die Höhe vertragen? Die Gebiete in Colorado sind meist bis 3500 bzw. 4000 m gelegen. Hattest du Schwierigkeiten mit der Höhe oder kann man ganz normal Skifahren wie in Tirol?

Benutzeravatar
jack90
Feldberg (1493m)
 
Beiträge: 1790
Registriert: 31.03.2007 - 19:44
Wohnort: Ötztal
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: ^ Beaver Creek ^ CO ^ 26.02.15 super Abwechslungsreich

Beitragvon jack90 » 25.06.2015 - 03:35

Danke für das Lob, die Gebiete sind halt nicht wie in den Alpen, wer sich steile Felswände wünscht wird als Skifahrer in den USA wohl enttäuscht werden.
Ich habe die Höhe überraschend gut vertragen, am ersten Tag in Aspen bin ich ja zwei Mal auf den Highland Peak(3800m) gestapft, da hab ich nur etwas schwer geatmet (allgemeine Kondition lässt aber auch zu wünschen übrig)
Allerdings bin ich da wohl keine Referenz, nachdem ich auf 1500m aufgewachsen bin.
In wie fern man Höhentauglichkeit „lernen“ kann weiß ich nicht, Ich halte mich seit 2 Jahren hauptsächlich zwischen 0 und 100m Seehöhe auf.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Lord-of-Ski
Nebelhorn (2224m)
 
Beiträge: 2234
Registriert: 24.12.2008 - 12:12
Wohnort: Gunzenhausen
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: ^ Beaver Creek ^ CO ^ 26.02.15 super Abwechslungsreich

Beitragvon Lord-of-Ski » 25.06.2015 - 09:46

Hochalpines Flair hast du in Utah in Alta, Snowbird, Solitut und Brighton.

In Colorado so eigentlich nur in Abasin, Loveland und Breckenridge teilweise noch Copper.

Vail und BC und Keystone erinnern echt mehr an ein deutsches Mittelgebirge allerdings auf halt 3000 Meter.
ASF

Emilius3557
Namcha Barwa (7756m)
 
Beiträge: 7798
Registriert: 20.09.2002 - 10:26
Wohnort: Nürnberg
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: nein
Snowboard: nein

Re: ^ Beaver Creek ^ CO ^ 26.02.15 super Abwechslungsreich

Beitragvon Emilius3557 » 28.06.2015 - 20:50

Danke auch für den Beaver Creek-Bericht, wo es uns 2005 ebenfalls extrem gut gefallen hat!

Seither hat sich Einiges an der Liftinfrastruktur getan und auch einige Wünsche sind erfüllt worden:
- die Kombi-Anlage am Haupthang Centennial (damals als 4-KSB überfordert, auch wg. Anfängern, die nach oben zu den leichteren Abfahrten wollen)
- Larkspur von lahmer 3-SB auf 4-KSB aufgebessert
- Rosebowl von langsamer 3-SB auf 4-KSB verbessert

Es gibt nun egtl. keinen fixgeklemmten Lift mehr, den man ernsthaft zum Skifahren braucht.

Zur sattsam geführten Panoramadiskussion: Ja, stimmt, die Alpen sind es nicht, aber die Weite des Panoramas hat schon etwas. Das Panorama wäre auf jeden Fall für mich kein Grund, nicht noch einmal dorthin zu fahren, wobei die Landschaft oben am Dillon Reservoir, wo Jack offenbar genauso wie wir logiert hat, alpiner und auch schöner ist, finde ich.
Besinnung auf die Kernkompetenzen - altbewährte Dummschwätzerei...

Whistlercarver
Mt. Blanc (4807m)
 
Beiträge: 5005
Registriert: 26.09.2008 - 19:01
Wohnort: Schwarzwald auf 1000m
Skitage 15/16: 25
Skitage 16/17: 25
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: ^ Beaver Creek ^ CO ^ 26.02.15 super Abwechslungsreich

Beitragvon Whistlercarver » 29.06.2015 - 20:12

Wenn ich das selbe Panorama haben will wie in den Alpen dann fahr ich halt auch in die Alpen. Wenn man aber mal was anderes sehen will dann kann man auch mal in die Ferne oder an unbekannte Orte fahren.
Gerade der Reiz des anderen macht doch das Skifahren außerhalb der Alpen besonders und nicht das selbe Panorama und Lifte wie in Zermatt und Ischgl.
Support your local Skilift!

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
jamesdeluxe
Massada (5m)
 
Beiträge: 80
Registriert: 12.12.2014 - 13:10
Wohnort: South Orange, NJ USA
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: ^ Beaver Creek ^ CO ^ 26.02.15 super Abwechslungsreich

Beitragvon jamesdeluxe » 30.06.2015 - 12:31

Whistlercarver hat geschrieben:Wenn ich das selbe Panorama haben will wie in den Alpen dann fahr ich halt auch in die Alpen. Wenn man aber mal was anderes sehen will dann kann man auch mal in die Ferne oder an unbekannte Orte fahren. Gerade der Reiz des anderen macht doch das Skifahren außerhalb der Alpen besonders und nicht das selbe Panorama und Lifte wie in Zermatt und Ischgl.

Ich hätte es nicht besser sagen können. Natürlich stimmt es daß die nordamerikanische Baumgrenze viel höher als anderswo ist (in absoluten Maßstäben ist das Panorama nicht so eindrucksvoll) und daß es keine Großraumgebiete wie in den Alpen gibt, aber das ist ja eine teure Unternehmung um den halben Erdball zu reisen wenn man glücklicher gewesen wäre zu Hause zu bleiben.

Benutzeravatar
starli
Ski to the Max
 
Beiträge: 15653
Registriert: 16.04.2002 - 18:39
Wohnort: Innsbruck/Austria
Skitage 15/16: 109
Skitage 16/17: 57
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: ^ Beaver Creek ^ CO ^ 26.02.15 super Abwechslungsreich

Beitragvon starli » 01.07.2015 - 11:13

Whistlercarver hat geschrieben:Wenn ich das selbe Panorama haben will wie in den Alpen dann fahr ich halt auch in die Alpen.
Die Alpen sind riesig und von Gebiet zu Gebiet sehr unterschiedlich. Von flachen, hügeligen Voralpen bis hin zu hochalpinen, felsbestimmenden Gipfeln, von fjordähnlichen Seen bis hin zu den Meeralpen mit Blick aufs Mittelmeer. Von Grashügel bis zu Gletschern, in den Alpen findet man m.E. jede Art von Panorama. Vielleicht nicht ganz so ausgeprägt oder in der jeweiligen Größe wie dann in anderen "spezialisierten" Gebirgen. Aber wenn man ein vollkommen anderes Panorama als in den Alpen haben möchte, sollte man m.E. gar nicht in irgendein anders Gebirge ;-)

Benutzeravatar
Arlbergfan
Jungfrau (4161m)
 
Beiträge: 4377
Registriert: 29.09.2008 - 19:30
Skitage 15/16: 93
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Re: ^ Beaver Creek ^ CO ^ 26.02.15 super Abwechslungsreich

Beitragvon Arlbergfan » 22.09.2015 - 21:22

Das versnobbte Beaver Creek ist Partnerort von Lech Zürs am Arlberg - komisch oder?

Für mich schaut das Skigebiet aber brauchbarer und, vor allem größer als es auf dem Skiplan wirkt, aus. Du hattest scheinbar auch mit 145§ Spaß und nicht bereut das Ding besucht zu haben. Nur vom Coolness-Faktor braucht es dort noch mehr - und so würde ich es wohl links liegen lassen und lieber in die anderen Gebiete mit Powder-Potential denken darf...Bear Valley, Kirkwood... jedenfalls nochmal danke für die Amerika-Berichte. Gefällt mir auch hier.
EIN FRANKE IM LÄNDLE

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 


Zurück zu Amerika

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste