3A - Mythos in eisigen Höhen

Hier könnt Ihr z.B. Eure Wanderberichte reinstellen

Moderatoren: tmueller, schlitz3r, snowflat, TPD, Huppi

Benutzeravatar
starli2
Gaislachkogl (3058m)
 
Beiträge: 3101
Registriert: 23.10.2004 - 19:54
Wohnort: Innsbruck
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Beitragvon starli2 » 23.08.2005 - 21:50

Fiescher hat geschrieben:Mal schauen was dort oben in Zukunft geht..


.. bei einem schneearmen Winter wohl nicht viel ..

.. die hätten die letzten 2 Jahre mal den Gletscher einmatten sollen :)


<Zitat auf Wunsch gelöscht>

Find ich ja super, daß du in deiner Position noch so ein zeitaufwendiges Hobby haben kannst!
Zuletzt geändert von starli2 am 24.08.2005 - 18:13, insgesamt 1-mal geändert.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Nuno
Vogelsberg (520m)
 
Beiträge: 693
Registriert: 14.09.2003 - 15:17
Wohnort: NL, Venlo
Skitage 15/16: 9
Skitage 16/17: 2
Ski: ja
Snowboard: nein

Beitragvon Nuno » 23.08.2005 - 22:13

Topbericht :biggthumpup:

Das war wohl einen Frühsommer-Mystery-skilift Reise oder? Macugnaga.. auch noch Sustenpas eventuell? Oder lieg ich da falsch?

Frue mich jedenfalls schon über die nächste Etappe... :-)

Benutzeravatar
Kris
Feldberg (1493m)
 
Beiträge: 1542
Registriert: 23.02.2004 - 13:50
Wohnort: Innsbruck
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Beitragvon Kris » 24.08.2005 - 00:08

Danke für den genialsten bericht im alpinforum!
.:http://www.retrofutur.org:.
>> Die unaufhaltsame Industrialisierung des Skiraums führt zu Banalisierung und somit zum Verlust der magischen Skisportfreude.

Emilius3557
Namcha Barwa (7756m)
 
Beiträge: 7783
Registriert: 20.09.2002 - 10:26
Wohnort: Nürnberg
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: nein
Snowboard: nein

Beitragvon Emilius3557 » 24.08.2005 - 10:28

Klasse, erstmal coole Tour und toller Bericht!
Verleihe hier mit den "Goldenen Trincerone-Orden am Band" für den wohl besten Bericht dieses Sommers!

Söldener überzeugungsarbeit


Geiler Ausdruck, so ähnlich wie Pauses "Firma Catarpillar & Dynamit"...

Natürlich finde ich es auch nett, dass dort oben so abgelegen ein neuer SL gebaut wird, aber ehrlich, da würde ich im Frühjahr lieber ein paar schöne Skihochtouren machen (zur Not mit Bergführer), da springt IMHO mehr dabei heraus. Was aber nicht heißt, dass ich nicht gerne dabei wäre...

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Alpenkoenig
Fichtelberg (1214,6m)
 
Beiträge: 1362
Registriert: 19.01.2003 - 17:40
Wohnort: Wallsee
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Beitragvon Alpenkoenig » 24.08.2005 - 10:39

Sehr gut gemacht, Herr Doktor!
Selten bin ich an einem Bericht so "geklebt".
Eines würde mich noch interessieren, ob du irgendetwas über Finanzierung des neuen Liftes erfahren hast. Ist ja auch nicht gerade billig, dort oben so etwas aufzustellen.

Benutzeravatar
Stefan
Nebelhorn (2224m)
 
Beiträge: 2618
Registriert: 28.08.2003 - 10:31
Wohnort: Wien (Arbeit), Saig (Schwarzwald/Heimat)
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Beitragvon Stefan » 24.08.2005 - 13:11

gratulation, glückwunsch und bewunderung seien dir sicher! danke :D

Michael Meier
Aconcagua (6960m)
 
Beiträge: 7334
Registriert: 18.06.2002 - 20:50

Beitragvon Michael Meier » 24.08.2005 - 14:11

:respekt: Echt!!

Was für eine Firma Bastelt denn da oben weiter?? Neue Leitner Lifte auf dem Gletscher sehen anders aus.

P.S. Wann kann ich damit rechnen, das alternative Ende zu Posten??

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Downhill
Moderator
 
Beiträge: 5919
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Wohnort: Germering
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Beitragvon Downhill » 24.08.2005 - 14:50

Wenn der Lift bis dahin fertig ist (Italien!!), dann steht das Saisonclosing 2006 hiermit fest :D

Benutzeravatar
gerrit
Nebelhorn (2224m)
 
Beiträge: 2290
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Wohnort: Niederösterreich
Skitage 15/16: 22
Skitage 16/17: 8
Ski: ja
Snowboard: nein

Beitragvon gerrit » 24.08.2005 - 15:00

Zunächst mal herzlichen Dank für das viele Lob, freut mich, daß es Euch gefallen hat, war dann nämlich durchaus mehr Arbeit, als ich zunächst geschätzt hab. Angus (A.), der "faule Hund" :wink: , hat sich nämlich nicht wirklich an der Schreibarbeit beteiligt, einmal ist er zwar auf die Tastatur getappt, dabei ist aber nur Folgendes rausgekommen:
hzu0ol9ikn6jgvrtfcb

Erinnert mich irgendwie entfernt an den nickname eines jungen users mit Schwerpunkt Lenzerheide :wink: , aber ich glaub es bedeutet: "Lass den blöden Computer und komm endlich mit mir spielen!".
Bezüglich der Finanzierung des Lifts läuft das irgendwie über die Don-Bosco-Organisation, weil aus den Einnahmen der Hütte kann sich das wohl kaum rechnen, ich hab das aber leider nicht so genau verstanden (oder sie wollten mir das auch nicht so genau erklären).
Es braucht jedenfalls einen guten Winter mit viel Schnee, daß im Juni wirklich noch so viel davon da ist, um den Lift zu betreiben. Für einen "Restschneelift" hat er jedenfalls meiner Meinung nach durchaus einen großen Höhenunterschied und auch das Gelände dürfte nicht ganz langweilig sein. Eine Woche würd ich es dort sicher nicht aushalten, aber so 2 bis 3 Tage als Kuriosum und "soziales Event" wär vielleicht ganz nett. Was ich vergessen hab, die Materialseibahn läuft nur am Samstag, deshalb sollte das der Anreisetag sein, wenn man unter der Woche abreist, muß man das Zeug dann halt hinuntertragen bzw. so weit es geht mit den Skiern abfahren.
Ich würde allerdings nicht sehr viel darauf wetten, daß der Lift wirklich nächsten Juni fertig ist, kann sein, muß aber nicht. Ich werd jedenfalls im Herbst mal dort anrufen (lassen), um herauszufinden, ob sich was getan hat.
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
 
Beiträge: 12262
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Beitragvon GMD » 24.08.2005 - 21:16

Mannomann, das ist ein absoluter Hammerbericht Gerrit! Ein Lesegenuss von vom ersten bis zum letzten Wort!

Bild
Copyright: Gerrit

Noch was zum neuen Lift: Mir ist nicht ganz klar, wie die Benutzer über diese schroffe Felsstufe kommen sollen. Oder wird diese gar nicht befahren?
Hibernating

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
gerrit
Nebelhorn (2224m)
 
Beiträge: 2290
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Wohnort: Niederösterreich
Skitage 15/16: 22
Skitage 16/17: 8
Ski: ja
Snowboard: nein

Beitragvon gerrit » 24.08.2005 - 21:21

Also ich hoff schon, daß man über diese Stufe drüberkommt, sonst würde man den ganzen (von unten aus gesehen) rechten Hang verlieren. Ich glaub, ausreichende Schneelage vorausgesetzt, daß man schon bis ganz hinauf fahren wird können.
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005

Benutzeravatar
Werna76
Nebelhorn (2224m)
 
Beiträge: 2353
Registriert: 27.09.2004 - 12:12
Wohnort: Pinzgau & Burgenland
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Beitragvon Werna76 » 24.08.2005 - 22:02

Grandioser Bericht! Damit hast du trincerone als "Bericht-Benchmark" abgelöst. :gut:
Hermann ist der Skilehrer für uns alle (Aksel Lund Svindal über Hermann Maier)

Bild

Azzurra
Massada (5m)
 
Beiträge: 76
Registriert: 08.10.2003 - 23:17

Beitragvon Azzurra » 24.08.2005 - 22:08

Genialer Bericht :-).
Ich hatte ja seinerzeit aus reiner Neugier auch mal versucht, ein paar Infos zu finden, und da ich in meinem Leben sicherlich nicht mehr da rauf kommen werde, weiß ich jetzt wenigstens von den Bildern, wie es da aussieht. Wäre bestimmt ein Erlebnis, da mal hinzufahren.
Und dein Begleiter A. ist einfach zauberhaft!!!

Gruß, Kerstin

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
GMD
Ski to the Max
 
Beiträge: 12262
Registriert: 25.02.2003 - 13:09
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Beitragvon GMD » 24.08.2005 - 22:13

Azzurra hat geschrieben:Und dein Begleiter A. ist einfach zauberhaft!!!

Nachdem ich das Vergnügen hatte, A. persönlich kennenzulernen, kann ich dies nur bestättigen. Er ist ein dufter Kumpel!Üübrigens, er ist ein schottischer Border Collie.
Hibernating

Benutzeravatar
Xtream
Punta Indren (3250m)
 
Beiträge: 3326
Registriert: 21.10.2003 - 16:01
Wohnort: Macanet De La Selva / Catalunya No España
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: ja

Beitragvon Xtream » 25.08.2005 - 02:23

ein unglaublich schöner sowie eindrucksvoller bericht! :traeumich: und dazu noch die detailinfos...... da war das bericht schreiben wohl fast noch anstrengender als der aufstieg :wink:


In Richtung des Rifugio Claudio e Bruno machten sie noch eine interessante Entdeckung.
3A85



hmm... was liegt bzw steht denn dort herum :?: :?: :?:

Benutzeravatar
Downhill
Moderator
 
Beiträge: 5919
Registriert: 13.11.2002 - 21:58
Wohnort: Germering
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Beitragvon Downhill » 25.08.2005 - 09:49

Werna76 hat geschrieben:Grandioser Bericht! Damit hast du trincerone als "Bericht-Benchmark" abgelöst. :gut:


Der ist ja grad auch mal wieder unterwegs, wer weiß was das wieder gibt... :wink:

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Xtream
Punta Indren (3250m)
 
Beiträge: 3326
Registriert: 21.10.2003 - 16:01
Wohnort: Macanet De La Selva / Catalunya No España
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: ja

Beitragvon Xtream » 25.08.2005 - 13:17

hmmmm..... warum ist die alte bergstation trotzdem in die richtung der neuen talstation ausgerichtet ??? könnte die angabe der alten trasse vieleicht doch nicht stimmen?? ist nur eine vermutung :idea:

Benutzeravatar
gerrit
Nebelhorn (2224m)
 
Beiträge: 2290
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Wohnort: Niederösterreich
Skitage 15/16: 22
Skitage 16/17: 8
Ski: ja
Snowboard: nein

Beitragvon gerrit » 25.08.2005 - 14:53

Ist sie nicht, wenn Du Dir Bild 3A44 ansiehst, das ungefähr von einer Linie zwischen der alten Berg- und Talstation aufgenommen worden ist, dann sieht man, daß die beiden Stationen unterschiedlich ausgerichtet sind.
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005

Benutzeravatar
Gletscherfloh
Fichtelberg (1214,6m)
 
Beiträge: 1332
Registriert: 18.12.2004 - 15:58
Wohnort: Mürztal
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Beitragvon Gletscherfloh » 25.08.2005 - 16:07

Höchst amüsanter Bericht. Vor allem als sich dann der tatsächliche Charakter von A. zeigte (ich hab das natürlich bis dahin nicht gekneist, dass A. ein Hund ist ... :roll:).

Dieser "Gletscher"Fleck sieht allerdings traurig aus. Hast du Informationen, wie gross der früher war ? War früher der Lift noch zur Gänze auf einem Firnfeld, oder war das immer schon so, dass auf "Restschnee" gefahren wurde ?

Die Entscheidung, hier nochmal einen Lift zu bauen, hat wohl mit Gottvertrauen (was bei der investierenden Organisation auch nicht weiter verwundert) zu tun und weniger mit rationalem Kalkül :wink:.

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
Alpenkoenig
Fichtelberg (1214,6m)
 
Beiträge: 1362
Registriert: 19.01.2003 - 17:40
Wohnort: Wallsee
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Beitragvon Alpenkoenig » 25.08.2005 - 16:52

Gletscherfloh hat geschrieben:Die Entscheidung, hier nochmal einen Lift zu bauen, hat wohl mit Gottvertrauen (was bei der investierenden Organisation auch nicht weiter verwundert) zu tun und weniger mit rationalem Kalkül .

Das gleiche habe ich mir auch gedacht. Jedenfalls gut zu wissen, daß man mit dem Kirchenbeitrag auch noch etwas Vernünftiges mitfinanziert. :wink:

Benutzeravatar
gerrit
Nebelhorn (2224m)
 
Beiträge: 2290
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Wohnort: Niederösterreich
Skitage 15/16: 22
Skitage 16/17: 8
Ski: ja
Snowboard: nein

Beitragvon gerrit » 25.08.2005 - 17:21

Soweit ich das den Erklärungen entnehmen konnte dürfte das sehr wohl ein richtiger Gletscher gewesen sein in den 70-er Jahren, als der Lift gebaut wurde. Leider haben sie auf der HÜtte keine alten Bilder gehabt, die hätte ich natürlich sofort abfotografiert. Im oberen Bereich dürfte noch etwas Eis daruter sein, wenn man den ursprünglichen Gletscher analog den hier im Forum dokumentierten Rückgängen auf andern Gletschern extrapoliert, so dürfte die ganze Mulde früher vergletschert gewesen sein.
Aber ihr könnt Euch noch auf den "perversesten" Gletscher, den ich in meinem Leben je gesehen habe, freuen, gibts dann im Macugnaga-Bericht.
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005

Emilius3557
Namcha Barwa (7756m)
 
Beiträge: 7783
Registriert: 20.09.2002 - 10:26
Wohnort: Nürnberg
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: nein
Snowboard: nein

Beitragvon Emilius3557 » 25.08.2005 - 23:14

Hab heute den Hütten-Atlas Alpen von Hüsler durchgeblättert und das Refugio 3A ziemlich schnell gefunden, dort steht auch die Trägerorganisation und das einen SL dort gibt. Warum hat dort nur niemand vorher mal nachgeschaut?

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

Benutzeravatar
oli
Gaislachkogl (3058m)
 
Beiträge: 3133
Registriert: 14.11.2002 - 08:54
Wohnort: 32XXX
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Beitragvon oli » 26.08.2005 - 08:08

Hallo Gerrit,
meine Vorredner haben es teilweise ja schon vorweg genommen. Auch ich war und bin ganz fasziniert von dieser Geschichte. Solche "Bücher" lese ich gern. Vielen herzlichen Dank für Deine Arbeit.

Die Region kenne ich überhaupt nicht, trotzdem hast Du mich mit diesem Bericht vollkommen gefesselt. Für mich bleibt aber eines unverständlich. Ich gehe fest davon aus, dass hier im Alpinforum ein großer Teil der Freaks des Alpinismus vereint sind. Warum gab es bisher kaum Informationen zu diesem Gebiet. Da muß doch irgendjemand, irgendwann schon mal gewesen sein, sodass es weitere Infos hätte geben müssen.
Auf der anderen Seite - wenn das Gebiet (der Lift) so wenig genutzt wird, warum wird dann noch ein Neuer gebaut.
Planungen 2016/2017
Nov: Skilehrerverlängerung am Kronplatz_Dez: Opening in SFL
Dez: Kinderfreizeit in BKK______________Jan: Gruppentour nach Saalbach
ärz: Herrentour in die 3V_______________Mai: Saisonabschluss im Stubai

Benutzeravatar
Rudi
Großer Müggelberg (115m)
 
Beiträge: 461
Registriert: 24.07.2003 - 09:05
Wohnort: Neu-Esting
Skitage 15/16: 0
Skitage 16/17: 0
Ski: ja
Snowboard: nein

Beitragvon Rudi » 26.08.2005 - 11:35

Alles in Allem ist das hier das, was sich im Alpinforum immer gewünscht wird, viel freakiger geht ein (mini-) Skigebiet nicht mehr...

Ich finds auch sehr cool dass in den Alpen noch solche Sachen "passieren"!
Wann wirds mal wieder richtig Winter?

Benutzeravatar
gerrit
Nebelhorn (2224m)
 
Beiträge: 2290
Registriert: 19.12.2004 - 18:23
Wohnort: Niederösterreich
Skitage 15/16: 22
Skitage 16/17: 8
Ski: ja
Snowboard: nein

Beitragvon gerrit » 26.08.2005 - 11:48

Also ich bin auf jeden Fall der Meinung, daß der Bau des neuen Lifts nicht mit Ökonomie sondern vielmehr mit Liebhaberei zu tun hat. Rechnen wird sich die ganze Sache nicht, wahrscheinlich bauen sie den Lift, weil halt vorher schon einer da war, die Benützung der Hütte und des Lifts dürfte auch zum größeren Teil durch Mitglieder der Don Bosco Organisation erfolgen, da gibt´s glaub ich ja sehr viele Jugendgruppen etc.
Warum noch niemand dort war? Ist ja doch eine ziemlich abgelegene Gegend und von dem Hauptteil der User auch eher schwer zu erreichen. Wie ja aus dem ursprünglichen 3A Topic hervorgeht, bestand zwar schon lange Interesse, aber keiner hat sich bisher wirklich die Zeit genommen, dorthin zu marschieren.
Daß wir echt waren, werde ich auch noch erfinden! (Josef Zoderer)

Erinnerungen: meine Berichte seit 2005

Werbung wird nicht durch das Alpinforum bereitgestellt, sondern durch Google. Besucher dieser Links werden gebeten sorgfaeltig mit den angebotenen Produkten/Seiten umzugehen.
 

VorherigeNächste

Zurück zu Eure Sommerberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast